Wer hier einen Tag mitliest, bekommt garantiert keine Langeweile. Hier sind ein paar Beispiele, wie die Münchner Polizisten ihre Wache auf dem Oktoberfest verbringen. So einen Einblick in deren Arbeitsalltag bekommst du normalerweise nicht. Aber was ist schon normal auf der Wiesn? Wenn man die #Wiesnwache-Tweets liest, nicht besonders viel:

#Wiesnwache: Die lustigsten Oktoberfest-Tweets

Bei ihrer Arbeit auf dem Oktoberfest haben die Polizisten ein Auge auf alles und jeden, sagen sie zumindest:

Damit die Wiesnwache gut funktioniert, arbeiten die Kollegen stark im Team, wie dieses Video beweist. Beim Dirndl-Publikum kommt das schon mal sehr gut an:

Und was isst ein Polizeibeamter auf Streife beim Volksfest? Vegetarisch schon mal nicht.

Nach dem Schlemmen kommt der Sport. Also rauf aufs Rad, und ein paar Runden im Kreis drehen:

Doch ab und an gibt es auch wirklich was zu tun. Ihren Humor hat die Polizei München bei Straftaten anscheinend nicht verloren – egal, wie unverständlich sie das Vergehen findet:

 Und es scheinen dann doch auch mehr Zellengenossen zu werden:

 So manch ein Kollege wird aber auch spontan Touristen-Guide, ernsthaft, kompetent:

 Und im Hintergrund arbeiten die Kollegen von der K-Wache – natürlich auch mit sehr viel Ernst:

Und diese Polizisten werden wahrscheinlich noch bis spät in die Nacht auf der Suche nach dem Flüchtigen sein…

Trotzdem bleibt den Beamten noch Zeit, traurigen Bayern-Fans nach der Niederlage wieder Mut zu machen: 

 Polizist oder Prinz? Manchmal liegt beides ganz nah beieinander: 
 

Hashtag #Wiesnwache: Lustige Tweets vom Oktoberfest enden plötzlich

Früher als geplant ist dann aber Schluss mit dem Twitter-Klamauk. Die Polizei hatte am späten Freitagabend eine sehr ernste Nachricht zu vermelden. Nach einem Streit vor dem Augistiner-Zelt ist ein Mann ums Leben gekommen. Die Polizei München entschied: Der Twitter-Marathon #Wiesnwache ist beendet.