Dieser Vorfall am Flughafen Dublin ist mehr als skurril: Ein Passagier wollte am Donnerstagmorgen von Dublin (Irland) unbedingt mit einem Ryanair-Flieger nach Amsterdam reisen – und hielt dafür gleich die ganze Maschine auf, weil er zu spät dran war. Was war passiert?

Flughafen-Gate geschlossen: Passagier rennt Flieger hinterher

Die Passagiere seien schon an Bord gewesen, der Flieger dabei, loszurollen. Das Gate sei zu dem Zeitpunkt schon geschlossen gewesen, sagt Ryanair. Da rannte der 23-jährige Ire über die Rollpiste zum Flugzeug. Dabei habe er den Piloten entgegengerufen, sie sollten warten, berichtet das britische Nachrichtenportal „BBC“. Der Mann sei vom Terminal-Gebäude zum Flugzeug gerannt, mit seinem Koffer unter dem Arm. 

Mehrere Polizisten übermannen den Passagier auf dem Rollfeld

Polizisten liefen ihm sofort hinterher, hielten den Mann auf und versuchten, ihn festzunehmen. Dabei gab es wohl ein Handgemenge, wie dieses Video eines „BBC“-Reporters, der zufällig vor Ort war, zeigt: 

Das Flugzeug sei schließlich mit 21 Minuten Verspätung abgehoben. Allerdings ohne den mehr als verspäteten Passagier. Der wurde laut „BBC“ nach der Festnahme zum für solche Fälle verantwortlichen Bezirksgericht Dublin gebracht. Gegen eine Kaution von 200 Euro sei der Mann später freigelassen worden, soll aber Anfang November noch einmal dort erscheinen.

Verspäteter Passagier zeigt der Presse seinen blanken Hintern

Und dann das, der zweite Skandal: Beim Verlassen des Gerichtshofes sei der Mann an dort wartenden Journalisten vorbeigeschlendert, habe seinen Koffer in die Menge geschleudert, seine Hose geöffnet – und seinem Publikum den Allerwertesten entgegengestreckt, berichtet „BBC“. 

Auf Twitter sorgte der Vorfall für einige Belustigung: 

Ein User stellte belustigt fest, das Seltsamste an der Geschichte sei, dass ein Ryanair-Flug (fast) pünktlich gestartet sei: 

Ein anderer Twitter-Nutzer beschreibt die fiktiven Worte des Piloten der Ryanair-Maschine: „Mir egal, ob das Michael O’Leary ist, ich halte nicht an!“ Andere mutmaßen hingegen, dass der Passagier psychisch krank sei. 

Mann verfolgt verpassten Flieger auf Zypern

Einem Passagier auf Zypern ist im Juli dieses Jahres übrigens Ähnliches passiert. Auch er rannte einem Flieger auf dem Rollfeld hinterher und löste dadurch den Sicherheitsalarm aus. Für seine Kamikaze-Aktion wurde er von einem Gericht zu 500 Euro Strafe verurteilt.