Absurde Vorstellung: Du kommst in den Flieger, suchst deine Sitzplatznummer – und findest nicht die richtige Reihe, weil es sie gar nicht gibt. Genau das ist einer Passagierin in Indonesien passiert. Auf Facebook postete sie vergangenen Sonntag ein Foto, das ihre Bordkarte mit der Nummer 35F zeigt. Auf dem Bild war jedoch zu sehen, dass nach Reihe 34 keine Sitze mehr angebracht waren. Mittlerweile hat die Frau das Foto wieder gelöscht.

Billig-Airline verkauft Sitzplätze, die es nicht gibt

Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, wollte die Frau mit der Billigfluggesellschaft Lion Air von der indonesischen Stadt Palembang in die Hauptstadt Jakarta fliegen. Als sie die Flugbegleiter auf die fehlende Sitzgelegenheit ansprach, seien diese unfreundlich gewesen und hätten sie auf einen anderen Sitz verfrachtet. Doch dort habe dann ein weiterer Passagier sitzen wollen. Satwika sei nämlich nicht die Einzige gewesen, die Probleme mit der Sitznummer hatte.

Eigentlich waren 39 Sitzreihen auf dem Flug vorgesehen

Die Airline reagierte laut „The Sun“ auf den Facebook-Post. Die fehlerhaften Sitznummern seien darauf zurückzuführen, dass das ursprüngliche Flugzeug mit insgesamt 39 Sitzreihen wegen Verspätungen gegen ein kleineres mit 34 Reihen ausgetauscht werden musste. Es ist unklar, ob die Passagierin schließlich nach Jakarta mitgeflogen ist. Das Foto der Bordkarte auf Facebook wurde inzwischen gelöscht.

Zuletzt gelangte die Fluggesellschaft Lion Air im Mai in die Schlagzeilen. Ein Passagier hatte während des Boardings einer Maschine behauptet, eine Bombe bei sich zu haben.