Es sind traurige Nachrichten für Fans der Erfolgsserie: Nach etwa einem Jahrzehnt gehen die Dreharbeiten für „Game of Thrones“ zu Ende. 2019 erscheint die finale achte Staffel. Die gute Nachricht? Wenn du danach bis zu den bereits angekündigten Spin-offs nicht warten kannst, hast du bald die Möglichkeit, selbst in die Welt von Westeros einzutauchen, denn HBO wird einzelne Sets in Nordirland Touristen zugänglich machen.

Winterfell, King’s Landing und Castle Black als interaktive Ausstellungen für Besucher geöffnet

An den Kulissen von Castle Black, Winterfell und King’s Landing sollen Kostüme, Waffen, Dekorationen, Modelle und diverse Requisiten ausgestellt werden. Interaktive, digitale Inhalte sind ebenso Teil der Gesamterfahrung wie eine Tour durch die Linen Mill Studios. Laut HBO sollen die Attraktionen „größer sein als alles, was die Öffentlichkeit bisher gesehen hat“.

Nordirland: Urlaub in der „Game of Thrones“-Welt von Westeros

Jeff Peters, Vice President Licensing and Retail von HBO, hält auch Nordirlands Rolle selbst für zentral. „Seine Kultur, Schönheit und Wärme zu teilen ist eine große Inspiration für dieses Projekt“, so Peters.

Neben der Game of Thrones Touring Exhibition und den Livekonzerten wird es damit für Fans eine weitere Gelegenheit geben, sich in der von George R.R. Martin geschaffenen Welt von Westeros zu verlieren.