Travelhacks: Diese 8 Tipps erleichtern das Packen | reisereporter.de

Travelhacks: Diese acht Tipps erleichtern das Packen

Mit Shampoo verschmierte Kleidung oder verknotete Kabel im Gepäck? Im Koffer kann auf Reisen so einiges schieflaufen – aber kein Problem: Mit diesen Tricks ersparst du dir die lästigen Probleme.

Mit diesen Tipps ist das Packen supereinfach.
Mit diesen Tipps ist das Packen supereinfach. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/stil

Fragst du dich beim Kofferpacken für den Urlaub auch manchmal: Wie soll das alles da rein? Alles eingepackt, kann es endlich losgehen – doch kaum bist du angekommen und machst dein Gepäck auf, wartet die Schmiererei auf dich. Der Inhalt ist nicht nur voll mit Duschgel oder Shampoo, oft fehlen Schmuckstücke, und das Make-up hat auch seine Spuren hinterlassen.

Aber keine Panik, der reisereporter hat ein paar Tricks für dich, mit denen du den Kofferstress vermeiden kannst:

1. Kontaktlinsenbehälter statt Make-up-Flasche

Dein Kulturbeutel geht schon gar nicht mehr zu, und jetzt muss auch noch die Make-up-Flasche rein? Die verbrauchst du im Urlaub doch sowieso nicht komplett. Schnapp dir einfach einen Kontaktlinsenbehälter und füll ihn mit Make-up auf. Praktisch: Die Behälter sind nicht nur platzsparend, sondern auch noch dicht. Der Trick von „Crafty Panda“ funktioniert natürlich auch mit Zahnpasta und anderen Flüssigkeiten oder Cremes.

Kontaktlinsenbehälter
Der Behälter ist nicht nur für die Kontaktlinsen geeignet. (Screenshot) Foto: youtube.com/Crafty Panda

2. Knöpfe als Ohrringhalter

Du kennst es auch: Ohrringe fliegen gern mal überall in der Tasche herum, und nach dem Urlaub ist meist nur noch einer übrig. Mit diesem Gadget, das jeder im Haushalt vorrätig hat, ist es aber supereinfach, Ohrringe als Paar zusammenzuhalten: Nimm einfach einen Knopf und befestige die Ohrringe in den Löchern. Die Knöpfe passen super in die Kulturtasche, und die Ohrringe bleiben als Pärchen zusammen. Ein Supertipp von „5-Minute Crafts Girly“.

Ohrringe im Knopf
So verlierst du deine Ohrringe nicht mehr. (Screenshot) Foto: youtube.com/5-minutes crafts girly

3. Knotenfreie Kabel

Das Handy muss natürlich auch auf Reisen geladen werden, genauso wie Kamera und Laptop. Die Ladekabel sind im Koffer aber schnell mal verknotet und es folgt ein Kabelbruch, ärgerlich! Einen einfachen Trick hat „Ixigo“, um den Kabelsalat zu verhindern: Schnapp dir ein Brillenetui, roll die Kabel locker auf und leg sie in das Case. Deine Kabel sind so gut und sicher verstaut.

4. Gewürze in den Strohhalm

Die Backpacker kennen es nur zu gut – in den Rucksack müssen nicht nur jede Menge wetterfeste Kleidungsstücke, es muss auch ans Kochen am Lagerfeuer oder im Hostel gedacht werden. Der Rucksack ist schon schwer und voll, wohin also mit Gewürzen? Der Trick von „BLhacks“ ist ganz einfach: Salz und Pfeffer kannst du in Strohhalme füllen – die Trinkhalme sind leicht, dünn und passen in jede kleinste Lücke in deinem Backpack.

Und so geht’s: Strohhalm am Ende plattdrücken und mit einem Feuerzeug verschmelzen. Gewürz auf der anderen Seite einfüllen und auch diese Seite verschmelzen, fertig! Das Röhrchen ist immer wieder verschließbar und findet sogar im Kosmetikbeutel Platz.

5. Wattepad ins Puder

Puder oder Rouge sind nach einer Reise schnell mal zerbrochen und machen eine richtige Sauerei, wenn du sie öffnest! Mein persönlicher Tipp ist äußerst easy und kann das verhindern: Du nimmst dir einfach ein Wattepad, legst es auf die Puderfläche und verschließt es wieder. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du das Puder dann noch mit einem Tesafilm-Streifen verschließen.

6. Haarspangen verstauen

Deine Haarspangen und Haargummis fliegen in der Kosmetiktasche umher und sind nach dem zweiten Tag nicht mehr zu finden? Kein Problem mit der Idee von „Troom Troom“: Du kennst sicher einen Tictac-Fan, der dir seine leere Box überlässt. Füll die Box einfach mit den Haarnadeln und -gummis und verstau sie in deiner Schminktasche. Alternativ kannst du deine Utensilien auch in einem Streichholzkästchen verstauen, je nachdem, was du ohnehin gerade zuhause hast.

Haarspangen in Box
So verlierst du deine Haarspangen nicht mehr so schnell. (Screenshot) Foto: youtube.com/TroomTroom

7. Die Kleidung rollen für mehr Platz

Lieber mehr Pullover und dafür nur eine Hose? Der Koffer ist so groß und doch so klein, wenn du für die Reise packst. Du musst dich aber gar nicht entscheiden. Denn mit meinem Trick passt oft viel mehr in den Koffer, als du denkst. Falten dauert nicht nur lange, es nimmt auch ziemlich viel Platz weg.

Der Trick: Die Kleidung rollen! Du nimmst dir deine Teile, klappst sie in der Mitte zusammen und rollst sie ein – so kannst du jeden Zwischenraum in deinem Gepäck nutzen und sparst gleichzeitig Zeit beim Packen.

8. Der „Koffer-Wrap“

Das Abgeben des Koffers beim Check-in bringt dich bei dem Gedanken an die grobe Gepäckabfertiger schon ins Schwitzen? In welchem Zustand bekommst du dein Gepäck wohl wieder? Hält der Reißverschluss dieses mal? Du kannst deinen Koffer aber ganz einfach schützen:

Frischhaltefolie ist nicht nur ein wahrer Travelhack gegen auslaufende Shampooflaschen, sondern auch ein prima Kofferschutz. Die Folie wird einfach um den Koffer gewickelt. Zwei bis drei Schichten sollten dein Reisegepäck vor dem Schlimmsten bewahren. Ein toller Travelhack von „Travel Light“.

Koffer in Folie
Dein Koffer wird durch die Folie geschützt. (Screenshot) Foto: youtube.com/TravelLight

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite