Neben dem „Flexpreis“ bietet die Deutsche Bahn ihren Fahrgästen jede Menge Rabattangebote wie Bahncards, Ländertickets oder Spar- und Supersparpreise. Bei den günstigen Preisen ist es schon mal möglich, mit dem ICE von Hamburg nach München für nur 19,90 Euro zu fahren. Das reguläre Ticket kostet allerdings 150 Euro. 

Der Bund kritisiert die vielen Rabatte der Bahn 

„Im Fernverkehr steigen die Passagierzahlen zwar, aber die Gewinne sinken. Ich bin überrascht darüber, wie viele Rabatte angeboten werden“, sagte Enak Ferlemann, Verkehrsstaatssekretär und Bahnbeauftrager der Bundesregierung, in einem Interview mit der Zeitung „Die Welt“. Der CDU-Politiker kritisierte das Preissystem der Deutschen Bahn, da sich damit die Kosten nicht decken ließen. 

Wer ein Supersparticket ergattert, fährt schon mal für 19,90 Euro mit dem ICE von Hamburg nach München. (Symbolfoto)
Wer ein Supersparticket ergattert, fährt schon mal für 19,90 Euro mit dem ICE von Hamburg nach München. (Symbolfoto) Foto: imago/Future Image

Vom Vorstand der Bahn fordert Staatssekretär Ferlemann nun, die zahreichen Rabattangebote auf dem Prüfstand zu stellen. Auch glaubt der Politiker aus Berlin, dass womöglich von den vielen Sparpreisen und Sonderrabatten nur einige wenige immer wieder profitieren. Die Mehrheit der Fahrgäste müsse aber den höheren Normalpreis bezahlen.

Pro Bahn: Wenn die Rabatte gestrichen werden, verliert die Bahn Kunden

Nach Ansicht der Fahrgastvereinigung Pro Bahn würde die Abschaffung der Rabatte der Bahn schaden. Im Berliner „Tagesspiegel“ ärgert sich Pro-Bahn-Sprecher Karl-Peter Naumann: „Wenn die Bahn jetzt ihre Sonderangebote streicht, verliert sie Kunden.“

Nach Ansicht des Fahrgastverbandes liegt die schlechte Bilanz der Bahn nicht an den Rabattangeboten, sondern an der günstigen Konkurrenz von Fluggesellschaften oder Fernbussen, die von der Bundesregierung bei Steuern oder der kostenlosen Nutzung der Straßen begünstigt würden. 

Bahn kündigt erneute Preiserhöhung im Dezember an

Ob das die Bilanz verbessert? Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember will die Deutsche Bahn ihre Ticketpreise im Fernverkehr um etwa ein Prozent erhöhen.