Endlich mal gute Neuigkeiten in Sachen Klimaschutz aus den USA: United Airlines verpflichtet sich als erste Fluggesellschaft der USA dazu, die eigenen Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um 50 Prozent verglichen mit den Abgaswerten aus dem Jahr 2005 zu senken. Das ist in etwa so, als würde man pro Jahr 4,5 Millionen Autos von der Straße entfernen.

Das strenge Klimaziel der US-Airline soll durch die Verwendung von nachhaltigen Biotreibstoffen erreicht werden. So setzte United Airlines bereits am Samstag auf Flug UA44 von San Fransisco  nach Zürich Biokerosin als Treibstoff ein. Die Boeing 787 hatte über 60.500 Liter Biosprit an Bord mit einem Mischverhältnis von 30 zu 70 zum konventionellen Flugzeugtreibstoff. Dieser Biosprit wird aus Landwirtschaftsabfällen und natürlichen Ölen gewonnen. 

Die Crew der United-Airlines-Maschine nach der Landung am Flughafen Zürich in der Schweiz.
Die Crew der United-Airlines-Maschine nach der Landung am Flughafen Zürich in der Schweiz. Foto: United Airlines/presse

United Airlines fliegt 4.600 Flüge am Tag zu 357 Flughäfen

Außerdem will United Airlines künftig auf Flugzeuge mit geringerem Verbrauch und weitere Sprit sparende Maßnahmen setzen, um das angestrebte Klimaziel zu erreichen. Aktuell macht United Airlines 4.600 Flüge am Tag zu 357 Flughäfen auf fünf Kontinenten und beförderte allein im letzten Jahr über 148 Millionen Fluggäste weltweit.

Ein globaler Vorreiter ist die Airline mit ihrem Klimaziel allerdings nicht. Unter anderem hat sich auch die Lufthansa-Gruppe zum Ziel gesetzt, die „Netto-CO2-Emissionen“ bis 2050 auf Basis des Jahres 2005 um 50 Prozent zu senken.