Eigentlich wollte Shane H. nur einen entspannten Urlaub auf der indonesischen Ferieninsel Bali verbringen. Doch der Start seiner Reise wurde für den Australier zur demütigenden Tortur. 

Am vergangenen Mittwoch checkte der Urlauber am Flughafen von Melbourne für seinen Qantas-Flug nach Bali ein. Wie die australische Nachrichtenseite „news.com.au“ berichtet, versicherte man ihm am Schalter, dass er seinen faltbaren Rollstuhl, der extra für Reisen entworfen wurde, mit in die Kabine nehmen könne. Soweit verlief also alles nach Plan.

Probleme am Gate: Rollstuhl muss doch in den Frachtraum 

Doch das anschließende Boarding wird Shane so schnell nicht wieder vergessen: Am Gate verweigerte das Flugpersonal ihm die Mitnahme seines Rollstuhls. Er müsse das Hilfsmittel im Frachtraum transportieren lassen, hieß es.

Die Qantas-Mitarbeiter beriefen sich dabei auf die Beförderungspolitik der Airline. Demnach seien Rollstühle nur in den großen Flugzeugmodellen der Gesellschaft, A380 und Boeing 787, erlaubt. Bei der Maschine nach Bali handelte es sich um eine kleinere Boeing 737.

Weil Shane das Personal zur Rede stellte, wurden er und sein Begleiter schließlich des Flugzeugs verwiesen und zurück ans Terminal gebracht, wo die Polizei wartete. Diese versicherte ihm zwar, den Vorfall nicht weiter zu bearbeiten. Doch der Urlauber litt unter dem erniedrigenden Erlebnis.

Fluggesellschaft Qantas spricht von einem Missverständnis

„Ich setzte mich ins Auto und weinte. Ich war so verärgert. Leider ist so etwas für Menschen mit Behinderungen nicht selten“, berichtet Shane gegenüber „news.com.au“ von dieser Erfahrung. Weil er nach seinem Bali-Urlaub geschäftlich nach Europa weiterfliegen wollte, wollte er nicht riskieren, dass seinem Rollstuhl auf dem Weg etwas passiert, so der Vielflieger. 

Qantas erklärte den Vorfall in einem Statement mit einem Missverständnis. Die Crewmitglieder würden geschult, um Kunden, die Assistenz benötigen, eine sichere Reise zu ermöglichen, während sie die Sicherheit anderer Reisender und des Personals gewährleisten. In kleineren Flugzeugen würden Rollstühle immer im Frachtraum verstaut und nach der Ankunft an die Besitzer zurückgegeben.