Studie zeigt: Wer mehr Urlaub macht, lebt länger

Studie zeigt: Wer mehr Urlaub macht, lebt länger

Urlaub kann dein Leben verlängern – das zumindest geht aus einer 40 Jahre andauernden Studie zu den Risiken von Menschen mit Herzkrankheiten hervor. Sie legt nahe: Mehr Urlaub erhöht die Lebenserwartung.

Entspannung ist gesund – eine Studie zeigt: Wer mehr Urlaub macht, hat bessere Chancen auf ein langes Leben. (Symbolfoto)
Entspannung ist gesund – eine Studie zeigt: Wer mehr Urlaub macht, hat bessere Chancen auf ein langes Leben. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Anna Demianenko

Probanden der Studie, die drei Wochen oder weniger Urlaub im Jahr nahmen, hatten ein um 37 Prozent höheres Risiko zwischen den Jahren 2004 und 2014 zu sterben. Das gilt zumindest für eine Gruppe der Studie, die fünf Jahre lang Anleitungen für einen gesunden Lebensstil erhalten hatte.

Stress kann nicht durch einen gesunden Lebensstil kompensiert werden

Über diesen Zeitraum bekamen sie alle vier Monate Ratschläge für eine gesunde Ernährung und ein Sportprogramm. Außerdem wurde ihnen nahegelegt, ihr Gewicht auf ein gesundes Maß zu reduzieren und mit dem Rauchen aufzuhören. Zwar konnte durch die Ratschläge das Risiko der Probanden, an einer Herz-Kreislauf-Krankheit zu erkranken, um 46 Prozent gesenkt werden.     

Andererseits starben in den 15 Jahren danach mehr Probanden aus der Gruppe, die Ratschläge erhalten hatte, als Probanden aus einer Kontrollgruppe, die keine Ratschläge bekommen hatten. „Man sollte nicht davon ausgehen, dass ein gesunder Lebensstil zu harte Arbeit und zu wenig Urlaub ausgleichen kann“, sagt Professor Timo Strandberg von der University of Helsinki, der Leiter der Studie.

Ein stressiger Lebensstil macht den Nutzen von Gesundheitsvorsorge zunichte

Die Probanden mit weniger Urlaub hätten mehr gearbeitet und weniger geschlafen, so der Professor. „Dieser stressige Lebensstil könnte jeden Nutzen der Ratschläge zunichtegemacht haben“, so Strandberg. Fazit: Bloß nicht zu viel arbeiten und ruhig öfter mal in den Urlaub fahren. ;-)

Für die Studie wurden 1974 und 1975 1.222 männliche Geschäftsleute, die zwischen 1919 und 1934 geboren waren, ausgewählt. Alle hatten mindestens ein Merkmal, das ihr Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Krankheit zu erkranken, erhöhte, wie zum Beispiel hohen Blutdruck, hohe Cholesterinwerte oder Übergewicht. Die Ergebnisse der Studie wurden Ende August auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (European Society of Cardiology) vorgestellt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite