Berlin: 6 Orte, an denen die Mauer noch steht

Hier findest du die Relikte einer geteilten Stadt.

Die Berliner Mauer ist in die Geschichte eingegangen als Symbol des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands. Gebaut wurde sie Anfang der 60er Jahre.
Die Berliner Mauer ist in die Geschichte eingegangen als Symbol des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands. Gebaut wurde sie Anfang der 60er Jahre.

Foto: pixabay.com/moerschy

1. Bernauer Straße 111

Im Norden der Stadt auf der Bernauer Straße wurden die drastischen Folgen des Mauerbaus besonders deutlich. Menschen sprangen aus ihren Fenstern ihrer Häuser, um von der DDR in den Westen zu gelangen. Die "Lösung": Die Fenster wurden auch noch zugemauert. Das Dokumentationszentrum an der Gedenkstätte zeigt Reaktionen und Folgen der Teilung Berlins.

 

2. Regierungsviertel

Auch am Reichstag geht es um traurige Fakten. Weiße Kreuze erinnern an die Mauertoten, die beim Versuch, die DDR gen Westen zu verlassen, erschossen wurden.
Am Haus des Bundestages findet sich ein weiteres Stück Mauer, das daran erinnert, dass im imposanten Regierungsviertel vor nicht allzu langer Zeit noch das große Nichts war.
 

3. Checkpoint Charlie

Mitten in der Stadt auf der Friedrichstraße, umgeben von Schauspielern in Kalter-Krieg-Uniformen und Schnellrestaurants,  steht eine kleine weiße Hütte, die den ehemaligen Kontrollpunkt zwischen West- und Ostberlin markiert. Selten wurde der Kalte Krieg so sichtbar wie hier im Oktober 1961. Russische und amerikanische Panzer  standen sich hier 16 Stunden lang direkt gegenüber. Ein erneuter Kriegsausbruch stand kurz bevor. Ein paar Schritte weiter findet sich ein weiteres Stück Originalmauer.

 

History #berlin #checkpointcharlie #germany #galaxynote7

A photo posted by Jaime Rivera (@jaimerivera) on

 

4. East Side Gallery

1361 Meter Originalmauer stehen in Friedrichshain zwischen Ostbahnhof und Oberbaumbrücke an der Spree.  Das längste noch erhaltene Stück der Berliner Mauer ist gleichzeitig die größte Open Air-Galerie der Welt. 118 Künstler aus 21 Ländern der Welt bemalten die grauen Wände 1990 mit ihren Darstellungen der politischen Veränderungen in der Wendezeit. Doof: Aufgrund verschiedener Baumaßnahmen ist nicht mehr alles in der Urform erhalten, 2009 wurden Repliken erstellt , die anstelle der Originale heut zu sehen sind.

5. Mauerpark

Ihren Schrecken verloren hat die graue Wand weitestgehend im Mauerpark nur wenige Meter von der Bernauer Straße 111 entfernt. Im Prenzlberger Mauerpark wird vor den Mauerresten geschaukelt, gesungen und getrödelt. Der heutige Park ist auf einem ehemaligen Grenzstreifen entstanden. 300 Meter Original-Mauer sind dort bis heute erhalten.

After the rain ... #berlin #berlintheplacetobe #mauerpark #art #wall #streetart #graffiti #sunset

A photo posted by Stefan Boedger (@_vanboe_) on

 

6. Berliner Mauerweg

160 Kilometer teilten Berlin zwischen 1961 und 1989 in zwei Teile. 160 Kilometer umfasst der Berliner Mauerweg. Er ist ausgeschildert und entspricht dem Verlauf der früheren Grenzanlagen – an Dutzenden Punkten wird mit Fotos, Texten oder ganzen Ausstellungen über Bau und Fall der Mauer informiert. Da nicht jeder Lust hat, seinen gesamten Berlin-Aufenthalt auf dem Mauerweg zu verbringen, gibt es viel Einzelstrecken, deren Start-und Zielpunkte mit Bus und Bahn problemlos zu erreichen sind.

 

Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autorin
Nathalie Helene Rippich, Journalistin und Teil einer internationalen Großfamilie, hat schon im Bauch der Mama Flugmeilen gesammelt. Neben unzähligen Urlaubsreisen hat sie sich scho ... mehr
#Trending
Zur
Startseite