Passagier fliegt mit 20 Schlangen im Gepäck nach Moskau

Moskau: Passagier hat 20 Schlangen im Handgepäck

Aufregung am Flughafen Moskau: 20 Schlangen haben Mitarbeiter im Handgepäck eines Mannes gefunden. Die Tiere dürfen zwar mitfliegen. Bei der Einfuhr nach Russland bedarf es aber einiger notwendiger Dokumente.

Saskia Bücker
Die Sicherheitskontrolle in Düsseldorf meldete keinen Vorfall. (Symbolfoto)
Die Sicherheitskontrolle in Düsseldorf meldete keinen Vorfall. (Symbolfoto)

Foto: imago/Hans Blossey

Nicht eine, nein, gleich 20 Schlangen hat ein Mann in seinem Handgepäck transportiert. Die Tiere flogen unbemerkt in Döschen verpackt und in einer kleinen Tasche verstaut von Düsseldorf nach Moskau.

Die 20 Schlangen waren nicht giftig

Am Flughafen Scheremetjewo angekommen, wurden die Reptilien laut der örtlichen Umweltschutzbehörde dann allerdings von Flughafenmitarbeitern entdeckt. Giftig seien die Tiere glücklicherweise nicht gewesen, meldet die staatliche Nachrichtenagentur „Ria Novosti“ aus Russland.  

Der Mann gab an, die Schlangen in Deutschland gekauft zu haben. Sein Problem: Für die Einfuhr der Tiere fehlten ihm wichtige Dokumente wie zum Beispiel eine Bestätigung von einem Tierarzt. Deshalb musste er sich von seinen 20 Schlangen trennen. Laut Behörden seien die Tiere vorerst in Quarantäne, so „Ria Novosti“. 

Schlangen sind bei der Einreise nach Russland im Handgepäck erlaubt

Beim Sicherheitscheck in Düsseldorf wurde nichts Ungewöhnliches festgestellt und kein Vorfall gemeldet. Die Bundespolizeiinspektion des Flughafens in Düsseldorf teilte dem reisereporter mit, die bundespolizeiliche Aufklärung habe keine Erkenntnisse ergeben, ob der Reisende wirklich von Düsseldorf gestartet sei.

Grundsätzlich ist die Mitnahme von Schlangen im Handgepäck nicht illegal. „Das Mitführen der Tiere, vorausgesetzt, sie sind ungefährlich und nicht giftig, ist für die Bundespolizei im Rahmen der Luftsicherheit und der grenzpolizeilichen Aufgabe nicht von Bedeutung“, teilte eine Sprecherin dem reisereporter mit.

Warum die Schlangen nicht nach Russland eingeführt werden konnten, sei unbekannt. Die Einfuhrvoraussetzungen für Reptilien oblägen den russischen Behörden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite