Geld übrig? In Belgien steht ein ausrangiertes Flugzeug zum Verkauf

Geld übrig? (Ausrangiertes) Flugzeug zu verkaufen!

In Belgien steht ein Café zum Verkauf. Aber nicht irgendeines: Das Bistro ist in einem ausrangierten Airbus A310 untergebracht. Und du kannst die ehemalige Nigeria-Airways-Maschine kaufen!

Eingang zum Flight Café in Myanmar. Ein ähnliches Flugzeug steht derzeit in Belgien zum Verkauf.
Eingang zum Flight Café in Myanmar. Ein ähnliches Flugzeug steht derzeit in Belgien zum Verkauf.

Foto: imago/Sandra Weller

Du willst deinen Partys zu neuen Höhenflügen verhelfen oder mit deinen Kuchenkreationen in den Genusshimmel aufsteigen? Mit diesem Angebot könnte aus platten Floskeln bald tatsächlich Realität werden – auf einer belgischen Immobilienplattform steht ein Flugzeug zum Verkauf. 

Wirklich fliegen kannst du mit der Maschine allerdings nicht mehr, auch wenn sie tatsächlich 15 Jahre lang für Nigeria Airways am Himmel aktiv war. Seit mehreren Jahren hat der Airbus A310-20 nämlich einen festen Platz im belgischen Gilly bei Charleroi gefunden.

Das Flugzeug könnte als Club, Café oder Zuhause genutzt werden

In seinem Innern war das Air US Café beherbergt. Weil der Eigentümer aber kürzlich das Grundstück veräußerte, muss jetzt auch das Flugzeug weg. Das ist deine Chance!

Wenn du schon immer mal eine exklusive Disco, Eventlocation oder ein extravagantes Restaurant, Café oder sogar Eigenheim besitzen wolltest, könnte das Flugzeug genau das Richtige sein. Praktischerweise ist es bereits komplett ausgestattet mit Küche, Turntables, einer riesigen Bar und Platz für bis zu 220 Personen. Auch ziemlich cool: Eine der Tragflächen wurde in eine Terasse verwandelt. 

Flugzeugfans müssten ganz schön viel Geld lockermachen

Alles, was du tun musst, um diese verrückte Immobilie dein Eigen nennen zu dürfen: 100.000 Euro (plus Mehrwertsteuer und Notariatsgebühren) übrig haben – und mindestens 30 Hektar Land, auf denen du das Flugzeug abstellen kannst… Ach ja, für den Transport dieses Ungetüms von einer Immobilie sind die neuen Käufer natürlich auch verantwortlich.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite