Kennst du das auch? Du kommst von einer Flugreise nach Hause und fühlst dich irgendwie krank. Das liegt entgegen eines weit verbreiteten Glaubens meist nicht an den Lüftungen in der Flugzeugkabine. Die Forscher der Universität Nottingham in England fanden jetzt heraus, welcher Ort im Flughafen stattdessen für Erkrankungen verantwortlich sein kann. 

Virusarlarm bei der Sicherheitskontrolle

Der „New York Times“ zufolge nahmen im Winter 2016 Forscher der englischen Universität und des finnischen Instituts für Gesundheit Proben von verschiedenen Gegenständen und Toiletten an Flughäfen. Jetzt veröffentlichten sie ihre Forschungsergebnisse. Mit erschreckendem Ergebnis: Die Untersuchung der Proben ergab eine Vielzahl an krankheitserregenden Viren und Bakterien.

So enthielten die Proben beispielsweise Rhinoviren und den Grippevirus Influenza A. Erstere sind unter anderem hauptverantwortlich für Schnupfen und Erkältungen. Allerdings fanden sie die Viren hauptsächlich bei einer bestimmten Art von Gegenständen: den Schalen bei der Sicherheitskontrolle.

Das Rhinovirus ist einer der gefundenen Krankheitserreger in den Proben. (Symbolfoto)
Das Rhinovirus ist einer der gefundenen Krankheitserreger in den Proben. (Symbolfoto) Foto: pixabay/jrvalverde

Die Viren tummelten sich auf der Hälfte aller geprüften Gepäckablageboxen. Keine andere Oberfläche im Flughafen wies eine so hohe Anzahl an Krankheitserregern auf. 

Eigentlich wundert das nicht: Schließlich muss jeder, der die Sicherheitskontrolle passiert, Gegenstände wie Handy, Gürtel, Laptop oder den Inhalt der Hosentaschen in den Schalen verstauen, damit diese durchleuchtet werden können. Die eckigen, grauen Boxen wandern also täglich durch jede Menge Hände und kommen so mit Schmutz und Keimen in Berührung.

Flugzeugtoiletten sind dagegen harmlos

Das Überraschende: Auf keiner der Toiletten waren die Erreger zu finden, somit stellen die Ablageboxen eine größere Gefahr für deine Gesundheit dar als Flughafenklos. Irgendwie ziemlich eklig.

Ein öffentliches WC am Flughafen.
Die öffentlichen WCs im Flughafen beherbergen weniger Krankheitserreger als die Gepäckschalen. (Symbolfoto) Foto: pixabay/jarmoluk
Das klingt fast, als müssten die Ablageschalen viel öfter gereinigt werden, als das derzeit der Fall ist. Eine Sprecherin des finnischen Flughafenbetreibers Finavia betonte aber, dass alle Oberflächen täglich gereinigt und alle Gepäckschalen an der Sicherheitskontrolle regelmäßig gewaschen würden.

Infektionskrankheiten eindämmen

Die Veröffentlichung der Ergebnisse der Fachzeitschrift „BMC“ könnten dazu beitragen, Strategien gegen die Verbreitung von Infektionskrankheiten zu verbessern. Das Aufklären der Gesellschaft durch derartige Studien könnte Viren und Erreger in Zukunft zunehmend eindämmen. Was du ganz konkret tun kannst? Immer schön Hände waschen und in Taschentücher oder deine Armbeuge nießen, besonders in der Öffentlichkeit. 

Die Ergebnisse bedeuten übrigens nicht, dass du automatisch krank wirst, wenn du mit einer virenverseuchten Schale in Berührung kommst. Allerdings zeigten vergangene Studien, dass Mikroben auf unterschiedlichsten Oberflächen mehrere Tage überleben können.