Bei dem Unfall am Samstagmorgen seien 18 der insgesamt 164 Fluggäste verletzt worden, teilte das russische Gesundheitsministerium mit. Ein Flughafenmitarbeiter starb bei der Rettung der Passagiere. Die Maschine von Utair landete bei starkem Wind und Regen und soll nach der Landung nicht rechtzeitig gebremst haben.

Das Flugzeug von Utair fing bei der Landung Feuer

Bei dem Unfall geriet die Maschine in Brand. Das Feuer sei aber innerhalb von acht Minuten gelöscht worden, und die Fluggäste waren laut dem Flughafen innerhalb von 17 Minuten evakuiert. Das berichtet die Nachrichtenagentur „Reuters“. Die Boeing 737-800 hatte ihre Fluggäste von Moskau nach Sotschi gebracht.

Die russische Flugsicherheitsbehörde wird den Unfall untersuchen. „Reuters“ berichtet, dass es in den vergangenen Jahren vermehrt zu Unfällen von Flugzeugen russischer Airlines kam. Im Juni habe ein Flugzeug von Utair mit peruanischen Fußballfans an Bord wegen eines Motorschadens auf dem Weg nach Sibirien notlanden müssen.