In beliebten Urlaubszielen und größeren Städten rät das Auswärtige Amt generell zur Vorsicht vor Taschendieben und Kleinkriminalität. Nun wurde der Reisehinweis aber aktualisiert: Besonders teure Armbanduhren sind in den Fokus der Langfinger gerückt. 

Spanien: Steigende Zahlen gestohlener Armbanduhren

So würden in letzter Zeit vor allem Urlaubern in Barcelona und in Port Andratx auf Mallorca ihre Armbanduhren entrissen. Auch ein Anstieg der Einbrüche in Ferienunterkünfte sei zu beobachten. Reisenden wird empfohlen, Wertsachen sicher aufzubewahren (beispielsweise im Hotelsafe), möglichst bargeldlos zu zahlen und Bargeld und Wertsachen nur mitzuführen, sofern sie für den Tag benötigt werden.