Die Ausschreitungen bei Demonstrationen in Chemnitz in den vergangenen Tagen schlagen auch im Ausland Wellen: Das Schweizer Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) rät Reisenden aus der Schweiz, vorsichtig in der Umgebung von Demonstrationen zu sein. Ausschreitungen seien möglich: 

Auf der Website heißt es zwar, Deutschland sei ein „stabiles“ Land. In größeren Städten könne es aber zu Demonstrationen kommen, dort sei Vorsicht geboten. 

In Chemnitz (Sachsen) gehen nach dem gewaltsamen Tod eines Deutschen seit Montagabend immer wieder rechte Demonstranten auf die Straße, beschimpfen und attackieren Migranten. Zwei Ausländer werden verdächtigt, für den Tod des Deutschen verantwortlich zu sein. Die Krawalle führten nun wohl zur Aussprache der Reisewarnung.