Dieser Anblick dürfte die Zuschauer am Hafen von Dartmouth im englischen Devon ganz schön sprachlos gemacht haben: Als das Kreuzfahrtschiff „Saga Pearl 2“ der britischen Reederei Saga Cruises am vergangenen Mittwoch in den Hafen fuhr, ging bei dem Manöver irgendetwas gehörig daneben – der Riesendampfer rammte vier Segelboote.

Kreuzfahrt-Crash: Glück im Unglück

Was genau bei der Einfahrt in den Hafen schiefgelaufen ist, steht bislang nicht fest. Klar ist, dass der Kapitän anscheinend die Kontrolle über das 164 Meter lange Kreuzfahrtschiff verlor. Im Video siehst du, wie das Heck immer weiter nach links driftet und ein vor Anker liegendes Segelboot nach dem anderen erwischt.

Die Hafenbehörde von Dartmouth gab nach dem Vorfall bekannt, dass sich der Unfall während eines Wendemanövers ereignete, die Segelboote hätten aber nur oberflächliche Beschädigungen erlitten, Menschen seien nicht zu Schaden gekommen.

Ein Augenzeuge berichtete der englischen Zeitung „Sun“, dass die Besitzer der Segelboote in letzter Sekunde flüchten und sich auf einen nahe gelegenen Ponton retten konnten. Einige der Segler hätten sogar noch ihre Schlafanzüge angehabt. Alles in allem aber: noch mal Glück gehabt!