Rekordfund in Neuseeland: Ursprünglich auf der Suche nach einem geeigneten Tauchspot, fanden drei neuseeländische Brüder an einem Strand bei der Hauptstadt Wellington einen riesigen Tierkadaver. Bei dem Tier handelte es sich um einen Riesenkalamar, Experten als Architheuthis dux bekannt.

Taucher in Neuseeland finden riesigen Tiefsee-Tintenfisch

Das Exemplar soll dem „New Zealand Herald“ zufolge eine Länge von 4,2 Metern haben und damit als das bisher größte dokumentierte Exemplar gelten. Die männlichen Tintenfische können allerdings sogar eine Größe bis zu zehn Meter erreichen. Der Kadaver war vollständig erhalten und hatte lediglich einen leichten Kratzer am Kopf. 

Nachdem die Finder das Tier gemessen hatten, informierte ein Freund der Taucher das Institut für Wasser- und Atmosphärenforschung (NIWA). Das Forschungsinstitut transportiere den Tintenfisch ab und untersucht nun den Kadaver. Diesen gigantischen Meeresbewohner bekommen Menschen eigentlich nur selten zu Gesicht, er lebt in den Tiefen des Ozeans.