Verrücktes Ferienhaus: Schlafen im Schützenturm | reisereporter.de

Skurriles Ferienhaus: Schlafen im Schützenturm

Außergewöhnliche Unterkünfte gibt es viele. Unterwasserhotels oder Luxusbaumhäuser kennst du bestimmt. Aber hast du schon mal in einem alten Schützenturm aus dem Zweiten Weltkrieg übernachtet?

Ehemals Schützenturm im Zweiten Weltkrieg – heute außergewöhnliches Ferienhaus: Der „Radio Tower“ auf Jersey.
Ehemals Schützenturm im Zweiten Weltkrieg – heute außergewöhnliches Ferienhaus: Der „Radio Tower“ auf Jersey.

Foto: Jersey Heritage

Meterhoher Beton, Schießscharten, Festungscharakter – das hört sich erst mal nicht nach einem einladenden Ferienhaus an. Auf der britischen Kanalinsel Jersey kannst du aber in genau so einem Turm übernachten. Der „Radio Tower“ in La Corbière an der Westküste der Insel ist ein Stück Geschichte und wurde im Zweiten Weltkrieg von den Nazis erbaut.

Schlafen in der Funkstation

Im Zweiten Weltkrieg, zwischen 1940 und 1945, waren die Kanalinseln das einzige britische Gebiet, das von Deutschen besetzt war. Die Wehrmacht übernahm die Inseln, errichtete Festungen, Zwangsarbeitslager und Schützentürme. Einer dieser Türme ist der MP2-Tower, einer von drei dieser Art auf Jersey.

Wo einst überwacht und navigiert wurde, steht heute edles Interieur im Bauhausstil.
Wo einst überwacht und navigiert wurde, steht heute edles Interieur im Bauhausstil. Foto: Jersey Heritage

Geschossen wurde aus den Schießscharten aber vermutlich nicht, denn die Kanalinseln waren für die deutschen Truppen eher ein strategischer Punkt. Von dort aus überwachten und lotsten sie ankommende Schiffe, im obersten Stockwerk des Turms befand sich die Funkstation.

Seit 2006 hat der Turm aber eine ganz andere Funktion. Seitdem bietet die Organisation „Jersey Heritage“ den sogenannten „Radio Tower“ nämlich als Ferienhaus an. Schon zuvor wurde an der Spitze des Bauwerks eine gläserne Kuppel errichtet. Diese wurde für die Ferienvermietung mit edlen Möbeln ausgestattet, das Design entspreche dem deutschen Bauhaus-Stil, so die Organisation.

Komfort im Schützenturm

Damit sich die Gäste auch wohlfühlen, wurden die Schießscharten verglast, in den unteren drei Stockwerken wurden jeweils Doppelzimmer und Bäder eingerichtet. Das Highlight bildet der vierte Stock mit seiner rundherum verglasten Kuppel. Hier befinden sich nun die Küche und das Esszimmer des Turms.

Vom obersten Stockwerk aus hast du einen perfekten Blick auf die schroffe Küste von Jersey.
Vom obersten Stockwerk aus hast du einen perfekten Blick auf die schroffe Küste von Jersey. Foto: Jersey Heritage

Dank der eingebauten Heizung kannst du hier auch im tiefsten Winter den uneingeschränkten Ausblick auf das Meer und den historischen Leuchtturm von La Corbière genießen. Die außergewöhnliche Unterkunft hat allerdings auch ihren Preis: Für sechs Personen zahlst du hier pro Nacht rund 335 Euro.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite