Schweiz: Skywork Airlines fliegen nicht mehr

Schweiz: Skywork Airlines fliegen nicht mehr

Seit Mittwochabend bleiben die Flieger der schweizerischen Airline Skywork Airlines am Boden. Die Linienfluggesellschaft teilte mit, dass sie den Flugbetrieb aus wirtschaftlichen Gründen einstelle.

Ein Flieger von Skywork Airlines rollt auf dem Flughafen München.
Ein Flieger von Skywork Airlines rollt auf dem Flughafen München.

Foto: imago/Stephan Görlich

Skywork Airlines sind pleite. Die Nachricht kam am Mittwochabend nach der Landung der letzten Skywork-Airlines-Maschine. Die Airline teilte mit, dass die Verhandlungen mit einem möglichen Partner gescheitert seien. Daher seien die wirtschaftlichen Voraussetzungen für den Flugbetrieb der Airline nicht mehr gegeben.

Betriebseinstellung von Skywork Airlines: 11.000 Passagiere sind betroffen

Skywork Airlines gäben ihre Betriebsbewilligung freiwillig an das schweizerische Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) zurück und müssten wegen Überschuldung den Konkursrichter benachrichtigen, so die Airline. Von der Betriebseinstellung sind 11.000 Passagiere betroffen, die bereits Tickets bei Skywork Airlines gebucht haben.

Die Airline hatte unter anderem Flüge von und nach BerlinBremenHamburgUsedomMünchen und Sylt im Programm. Fluggäste können sich auf der Website des BAZL, per E-Mail oder Telefon über ihre Rechte informieren. Diejenigen, die über ein Reisebüro gebucht haben, können ihren Reiseveranstalter kontaktieren.

Bei einer Pauschalreise kümmere sich das Reisebüro um eine Flugalternative. Passagiere, die direkt bei der Airline gebucht haben, müssen ihre Forderungen beim Konkursverwalter anmelden. Das BAZL will die entsprechenden Kontaktdaten veröffentlichen, sobald sie vorliegen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite