Die Panhellenische Seeleutegewerkschaft (PNO) hat für kommenden Montag, 3. September, einen Streik angekündigt. Die Arbeit in den Häfen von Griechenland solle für 24 Stunden niedergelegt werden, berichtet das Nachrichtenportal „Greek Reporter“. 

Tausende Urlauber könnten auf Ferieninseln festsitzen

Die Fährgesellschaften des Landes sind besorgt: Rund 180.000 Menschen sollen für den Tag des Streiks bereits eine Fährverbindung gebucht haben. Tausende Urlauber könnten auf den beliebten Ferieninseln wie Santorin, Mykonos und Kreta stranden und ihre Flüge verpassen.

Die Fährgesellschaften baten ihre Besatzungen eindringlich, den Streik abzusagen, so das Portal weiter. Die Gewerkschaft hatte den Streik angekündigt, nachdem sie ein Angebot für eine Lohnerhöhung um ein Prozent seitens der Reederein abgelehnt hatte. Gefordert wird eine Erhöhung um 5 Prozent. Es wäre die erste seit acht Jahren.