Fliegen mit Batterie: Norwegen lässt ab 2025 Elektroflugzeuge starten

Fliegen mit Batterie: Norwegen will die E-Flugzeuge

Flugreisen werden immer beliebter, belasten aber durch den hohen Kerosinverbrauch die Umwelt. In Norwegen sollen deshalb bereits in sieben Jahren die ersten Elektroflugzeuge auf Kurzstrecken fliegen.

Testflug mit einem Elektroflugzeug in Oslo, Norwegen.
Alt neben Neu: Auf Kurzstrecken sollen in Norwegen in Zukunft ausschließlich Elektroflugzeuge (vorn) in die Luft gehen.

Foto: Avinor

Sie sollen den Flugverkehr revolutionieren: Maschinen, die mit Strom betrieben werden anstatt mit Kerosin. Und kein Land hat für die neue Technologie so ambitionierte Pläne wie Norwegen

Bereits in sieben Jahren sollen die ersten elektrisch betriebenen Flugzeuge auf Kurzstreckenflügen eingesetzt werden. Eine erste Teststrecke für kommerzielle Flüge könnte dann mit einer kleinen Maschine für bis zu 19 Passagiere geflogen werden.

Kurzstreckenflüge ab 2040 nur noch mit Elektroflugzeugen

2040 sollen auf den kurzen Distanzen dann ausschließlich Elektroflugzeuge fliegen, erklärte der öffentliche Flughafenbetreiber Avinor. Das Unternehmen gehe davon aus, dass alle Flüge bis zu einer Dauer von eineinhalb Stunden mit Elektromaschinen bedient werden könnten. 

Gute Nachrichten für die Umwelt – und für Fluggäste. Denn da die Betriebskosten für elektrisch betriebene Flugzeuge geringer sind als bei herkömmlichem Treibstoff, sollen durch die Umstellung auch Flugtickets bedeutend günstiger werden, so Avinor-Chef Dag Falk-Petersen. 

Norwegen als gutes Beispiel für nachhaltige Flugzeuge?

Das Projekt wird außerdem von den Fluggesellschaften Widerøe und SAS sowie Norwegens Verband für Sportflüge und der Klimastiftung Zero unterstützt. Dass dieses ambitionierte Ziel erreichbar ist, zeigte sich im Juni dieses Jahres. Da machten der norwegische Verkehrsminister Ketil Solvik-Olsen und Avinor-Chef Falk-Petersen einen siebenminütigen Rundflug über Oslo – im Elektroflieger. 

Aufgrund der großen Entfernungen und zahlreichen Gebirgen ist Norwegen auf einen gut funktionierenden Flugverkehr angewiesen. Bei Inlandsflügen würden hauptsächlich kurze Strecken mit wenigen Passagieren an Bord geflogen. Daher biete sich das Land gut für den Einsatz von Elektroflügzeugen an, so Avinor. Außerdem wolle der Staat aktiv die Elektrifizierung voranbringen, betonte Verkehrsminister Solvik-Olsen.

Norwegen würde dadurch seine Vorreiterrolle beim Einsatz von Elektroantrieben weiter ausbauen. Paradoxerweise ist das Land gleichzeitig der größte Öl- und Gasproduzent in Westeuropa. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite