Mitarbeiter am internationalen Flughafen Schipol in Amsterdam haben für Dienstag, 4. September, einen 24-stündigen Ausstand angekündigt. Sie fordern eine dreiprozentige Lohnerhöhung und günstigere Arbeitszeiten, so die Gewerkschaften FNV und CNV. Von dem Streik in den Niederlanden könnten 200.000 Passagiere betroffen sein. 

Ein Sprecher des Flughafens mahnte: „Das sind genau die Reisenden, die für Arbeitsplätze in der Sicherheitsbranche sorgen.“ Zugleich rief die Flughafenleitung zu einer Einigung zwischen Gewerkschaften und den Arbeitgebern vor dem 4. September auf.

Die Arbeitgeber sind allerdings bislang nur zu Lohnerhöhungen im kommenden Jahr bereit, die Gewerkschaften fordern diese noch für 2018. Da der Streik angekündigt ist, könnten Betroffene ihre Reisen noch rechtzeitig umbuchen, sagte FNV-Sprecher Mohamed Gafki. 

Auch zwischen der niederländischen Fluggesellschaft KLM und ihren Piloten gibt es Verhandlungen. Bis zum 6. September soll ein Vermittler für Einigung sorgen.