Die ersten neuen Aktivitäten des Ätna werden bereits seit Juli verzeichnet, doch erst seit der Nacht zu Freitag ist das Naturschauspiel richtig im Gange: Der nordöstliche und ein südöstlicher Krater des Vulkans spucken Lava und Asche. Ein Lavastrom bahnt sich seinen Weg ins Tal Valle del Bove. Das berichtet das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie in Italien.

Erhöhte Alarmbereitschaft im Gipfelgebiet des Ätna

Da die Aktivitäten bisher nur die Gipfelbereiche betreffen, gehe derzeit keine Gefahr von dem Vulkanausbruch aus, berichtet „La Repubblica“. Im Moment gebe es daher auch keine Evakuierungen, der Katastrophenschutz (in Italien Protezione Civile, also Zivilschutz, genannt) erhöhe trotzdem die Alarmbereitschaft in den Gemeinden des Gipfelgebiets.

Flugverkehr auf Sizilien noch nicht vom Vulkanausbruch beeinträchtigt

Der Flugverkehr ist bisher nicht beeinträchtigt. Videos und Fotos auf Twitter zeigen das beeindruckende Naturschauspiel am größten aktiven Vulkan in Europa: