Bali: Fünftes Erdbeben in Indonesien erschüttert Lomboks Nachbarinsel

Fünftes Erdbeben in Indonesien erschüttert Bali

Nach Lombok trifft es jetzt die Nachbarinsel Bali: Das Urlaubsparadies wurde von einem Beben der Stärke 5,0 durchgerüttelt. Es ist das fünfte Erdbeben auf den indonesischen Inseln in nur einem Monat.

Zerstörtest Haus nach Erdbeben auf Lombok bei Bali, Indonesien.
Bei heftigen Erdbeben auf Lombok wurden in den vergangenen Wochen zahlreiche Häuser zerstört. Am Donnerstag bebte die Erde der Nachbarinsel Bali. (Symbolfoto)

Foto: imago/ZUMA Press/Donal Husni

Nachdem bei mehreren heftigen Erdbeben auf Lombok in den vergangenen Wochen insgesamt rund 500 Menschen ums Leben gekommen sind, hat heute am frühen Morgen die Erde auf Bali gebebt.

Dem US-Erdbebenwarnprogramm USGS zufolge ereignete sich um 6.48 Uhr Ortszeit ein Beben der Stärke 5,0. Das Zentrum lag einige Kilometer vor der Südwestküste im Meer. Auf Twitter berichten User, wie sie das Erdbeben erlebt haben: 

In mehreren Orten auf der Insel sei ein starkes Zittern der Erde spürbar gewesen, unter anderem in Canggu und anderen beliebten Touristen-Hochburgen.

Eine Nutzerin schreibt, sie sei von dem Beben so geschockt gewesen, dass sie in nur fünf Sekunden vom Bett auf die Straße gerannt sei. Es sei für sie „definitiv das heftigste Erdbeben bisher auf Bali“ gewesen.

Zurzeit gibt es noch keine Berichte von Verletzten oder zum Ausmaß der Schäden. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite