Sexismus-Vorwurf gegen Tui: Klischee-Sticker für Jungen und Mädchen

Klischee-Sticker: Sexismusvorwurf gegen Tui Airways

Ist Tui Airways sexistisch? Passagiere sagen, auf Flügen von Großbritannien aus seien Sticker an Kinder verteilt worden. Der Vorwurf: Jungen hätten Piloten- und Mädchen Flugbegleiter-Aufkleber erhalten.

Der Vorwurf: Auf einem Tui-Flug wurden Aufkleber mit den Aufdrucken „Future Captain“ und „Future Cabin Crew“ geschlechtsspezifisch verteilt.
Der Vorwurf: Auf einem Tui-Flug wurden Aufkleber mit den Aufdrucken „Future Captain“ und „Future Cabin Crew“ geschlechtsspezifisch verteilt. (Symbolfoto)

Foto: imago/Aviation-Stock, Tui (Montage)

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht: Die britische Tui-Airline hat auf Ferienflügen Sticker an Kinder verteilt, auf denen „Future Tui Captain“ und „Future Tui Cabin Crew“ zu lesen war. So weit kein Problem, aber, so beschweren sich Passagierinnen: Das Personal verteilte die Captain-Sticker nur an Jungen, während die Mädchen nur Cabin-Crew-Sticker bekamen. 

Passagierin sicher: Die Sticker wurden gezielt verteilt

„Sehr süß von Tui UK, dass sie auf dem Flug nach Korfu Tui-Aufkleber und ein Malblatt verteilt haben… Nicht so schön ist, dass alle Jungen einen ‚Zukünftiger Pilot‘-Sticker bekamen und die Mädchen welche mit ‚Zukünftige Kabinencrew‘. Sexismus!?“, schreibt Passagierin Linzi Will_i_ams auf Twitter.

„Ich sage meiner Tochter, dass sie jeden Beruf ergreifen kann, den sie haben möchte, ohne Einschränkungen, solange sie hart genug dafür arbeitet. Ich empfinde, dass die Verteilung der Sticker das untergräbt.“

Eine andere Passagierin schilderte der britischen Zeitung „Metro“, sie sei sich absolut sicher, dass die Sticker den Geschlechtern der Kinder entsprechend verteilt wurden. „Die Sticker waren geschlechtsneutral, aber es ist die Art und Weise, wie sie ausgegeben wurden, die das Ganze kompliziert macht.“

Tui hält die Verteilung der Sticker für einen Zufall

Aage Dünhaupt, Direktor der Unternehmenskommunikation von Tuifly, hält die Verteilung dagegen für einen Zufall. Die Crews auf Flügen von Tui UK hätten eine Box mit verschiedenen Materialien zur Unterhaltung aller Passagiere an Bord. Darin seien zum Beispiel Pilotenmützen aus Papier und eben die Sticker.

So sehen die Sticker aus, die Flugbegleiter auf Flügen von Tui UK verteilen.
So sehen die Sticker aus, die Flugbegleiter auf Flügen von Tui UK verteilen. Foto: Tui

Die Materialien würden sowohl an Kinder als auch an Erwachsene verteilt. Für einige Passagiere seien sie Sammlerstücke, und die Pilotenmützen würden zum Beispiel an Passagiere auf Junggesellenabschieden verteilt. Die Flugbegleiter hätten keine Vorgabe, an wen sie die Materialien ausgeben.

Die Sticker an sich sind geschlechtsneutral und weisen nicht darauf hin, dass nur Jungen Piloten werden könnten. Für Tui seien Frauen im Cockpit sogar ein wichtiges Thema, so Dünhaupt. Der Konzern versuche, den Anteil von Pilotinnen zu erhöhen und stehe sogar auf Platz fünf aller Airlines weltweit mit den meisten Pilotinnen. Ihr Anteil beträgt aktuell allerdings nur 5,3 Prozent.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite