Es Trenc: Strand-Parkplatz auf Mallorca schon morgens voll

Verkehrschaos: Es-Trenc-Strand auf Mallorca überfüllt

Weißer Sand, türkisfarbenes Wasser und Stau – Hunderte Besucher auf Mallorca wollen täglich zum Naturstrand Es Trenc. Die Situation rund um den Strand wird immer chaotischer, die Zufahrt ist oft schon ab 11 Uhr gesperrt.

Der Strand Es Trenc ist bei Mallorca-Urlaubern wegen seines türkisblauen Wassers und des weißen Sands beliebt.
Der Strand Es Trenc ist bei Mallorca-Urlaubern wegen seines türkisblauen Wassers und des weißen Sands beliebt.

Foto: pixabay.com/lapping

So schlimm sei es noch nie gewesen, klagen Anwohner: An der Zufahrt zum Naturstrand Es Trenc im Südwesten von Mallorca herrscht ein riesiges Verkehrschaos. Die gebührenpflichtigen Parkplätze rund um den Strand werden der Masse an Besuchern einfach nicht gerecht und sind häufig schon ab 10 Uhr morgens komplett besetzt.

Die Strandbesucher versuchen die Sperrung von Es Trenc zu umgehen

Die Folge: Parkwächter sperren die Zufahrt zum beliebten Strand. Den Besuchern gefällt das gar nicht. Sie umfahren die Absperrungen der Parkwächter teilweise einfach, wenn diese gerade nicht vor Ort sind, berichtet das „Mallorca Magazin“. Am Dienstag brachen Unbekannte sogar die Absperrkette eines Grundstückes in der Nähe von Ses Covetes auf, um dort zu parken.

Das Grundstück war in der Vergangenheit bereits mehrfach als Parkplatz für bis zu 200 Autos genutzt worden. Die Gemeinde Ses Covetes hatte dies zeitweise toleriert, aber auch immer wieder verboten. Gegen die Unbekannten wurde Anzeige erstattet.

Auch Wildparker sorgen bei den Anwohnern immer wieder für Ärger. Die finden die Situation „unhaltbar“. „Was wir dieses Jahr erleben, haben wir so noch nie gesehen, weder was den Verkehr angeht, noch was die Sauberkeit der Strände hier angeht“, sagte einer von ihnen der spanischen Zeitung „Ultima Hora“.  

Maßnahmen zum Schutz des Naturstrandes Es Trenc

Das balearische Umweltministerium hat zum einen nur 320 statt der 980 von der Gemeinde beantragten Sonnenliegen genehmigt. Außerdem wurden Abgrenzungen errichtet, damit Strandbesucher die Dünen nicht betreten. Um Wildparkern entgegenzuwirken, soll ein Parkplatz mit knapp 500 Stellplätzen an der Einfahrt zu Ses Covetes gebaut werden. Er liegt einige Kilometer vom Strand entfernt, von dort aus sollen Shuttlebusse fahren. Doch die Eröffnung verzögert sich.

Strandbesucher, die dem Verkehrschaos entgehen wollen, können außerdem einen Pendelbus zwischen Ses Covetes und Sa Ràpita nördlich von Ses Covetes nutzen. Vielleicht aber fährst du einfach an einen der anderen Strände auf Mallorca – wir stellen die schönsten vor.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite