Instagram-Ranking: Die schönsten Strände der Welt | reisereporter.de

Instagram-Ranking: Die schönsten Strände der Welt

Hohe Temperaturen und unzählige Sonnenstunden: Dieser Sommer ließ sich wohl am besten am Strand aushalten. Die schönsten der Welt präsentieren wir hier – und für einen musst du gar nicht weit reisen.

Blauer Himmel am Nordstrand von Norderney, Ostfriesische Inseln.
Dieser deutsche Strand schaffte es in die Top 10 eines aktuellen Instragram-Rankings der schönsten Strände.

Foto: imago/Priller&Maug/JanisMEYER

Sie sind über fast alle Kontinente verteilt, haben aber eines gemeinsam: Diese Strände sind unfassbar schön. Und zwar so schön, dass sie Hunderttausende Touristen anziehen, die ihre Eindrücke fleißig auf Instagram teilen. 

Und weil Instagram als Inspirationsquelle für Reisen immer beliebter wird, stellt dir dieses Ranking die beliebtesten Strände der Deutschen auf dem sozialen Netzwerk vor. 

Ranking: Die beliebtesten Strände auf Instagram

Unter den Stränden, die am häufigsten auf Instagram abgelichtet werden, finden sich natürlich einige klassische Sehnsuchtsziele – von der Copacabana bis zu den Cookinseln. Aber keine Angst: Nicht alle Traumstrände erfordern auch automatisch ein unrealistisches Budget. Denn sogar ein deutscher Strand befindet sich unter den zehn schönsten Stränden der Welt.

Die gesamten Top 10 in unserer Bildergalerie: 

   

Galerie: Die schönsten Strände der Welt

Das Ranking der Plattform „Travelcircus“ dürfte aber mit Vorsicht zu genießen sein. Schließlich zeigt Instagram nur einen kleinen, oftmals beschönigten Ausschnitt der Realität. Erst kürzlich hat beispielsweise eine Bloggerin entlarvt, wie vermüllt vermeintliche Traumstrände wirklich sind

Die beliebtesten Strände sind oft auch ganz schön überfüllt

Zudem kommt mit immer größerer Beliebtheit der Strände das Problem Overtourism dazu. Maya Bay auf der thailändischen Inselgruppe Ko Phi Phi, unter anderem bekannt aus dem Filmklassiker „The Beach“, muss beispielweise jedes Jahr für vier Monate gesperrt werden, damit sich die Natur von den Touristenmassen erholen kann. 

Einfach mal an unbekanntere Strände und Orte, vergessene Nachbarn großer Trendreiseziele oder frei der Nase nach – in Zeiten von „XY Sehenswürdigkeiten/Städten/Stränden, die du unbedingt gesehen haben musst“ gar keine schlechte Idee. Eine erste Inspiration für lohnende Alternativen zu Bucket-List-Hotspots hat reisereporterin Maike für dich gesammelt. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite