Eigentlich dürfen in Deutschland nur kleine Hunde und Katzen an Bord eines Flugzeuges in der Kabine mitfliegen. Doch für diesen Fluggast machte Eurowings eine Ausnahme: Denn Koala-Männchen Tanami reiste Anfang August nach Edinburgh, um seine große Liebe zu treffen – oder zumindest, um eine Familie zu gründen.

Tanami flog mit Eurowings zu seiner großen Liebe

Bisher lebte Tanami nämlich im Zoo in Duisburg. Weil es dort aber keine Gefährtin mit passenden Genen für ihn gab, musste er nach Edinburgh reisen. Im Zoo dort erwartete ihn eine Koala-Dame, mit der Tanami nun Babys bekommen kann. Und weil Koalas sehr sensible Tiere sind, konnte Tanami nicht im Frachtraum fliegen.

„Koalas brauchen besondere Fürsorge, wenn man sie transportiert. Sie reisen in der Kabine von Flugzeugen und nicht im Frachtraum, sodass ihre Pfleger einfach dafür sorgen können, dass während des Fluges alles in Ordnung ist“, sagt Darren McGarry vom Zoo in Edinburgh.

Tanamis Reise mit Eurowings im Video

Tanami reiste mit einem Bündel Eukalyptus als Verpflegung in einer großen Transportbox, begleitet von seinem Pfleger Mario Chindemi. Seine ganze Reise kannst du dir in diesem Twitter-Video anschauen:

In Tanamis natürlichem Lebensraum an der Ostküste von Australien gibt es immer weniger Koalas. Deshalb beteiligen sich die Zoos in Edinburgh und Duisburg an einem Zuchtprogramm. Im Rahmen des Programmes zog nicht nur Tanami nach Edinburgh um. Auch sein Kollege, Koala-Männchen Toorie, flog eine Woche später im Tausch von Edinburgh nach Deutschland.