Die finnische Reederei Viking Lines bietet neben mehreren Fährverbindungen auch eine Kurzseereise von Stockholm nach Mariehamn an. Die Fahrt aus der schwedischen Hauptstadt in die autonome Region der Åland-Inseln dauert keine sieben Stunden – doch das reichte für einen Passagier, sich völlig zu betrinken und danach zu randalieren.

Feuer in der Ausnüchterungszelle der „MS Cinderella“

Der Mann, der Mitte 50 ist, wurde wegen seiner Trunkenheit von den Crewmitgliedern der „MS Cinderella“ auf der Fahrt Anfang August in die schiffseigene Ausnüchterungszelle gebracht, berichtet die finnische Website „Yle“.

Wenig später habe der Rauchmelder in der Zelle Alarm geschlagen. Und tatsächlich: Als die Crew die Tür öffnete, schlug ihnen Qual entgegen. Der Betrunkene hatte seine eigene Unterhose angezündet. Mit einem Feuerlöscher brachten die drei den Brand unter Kontrolle. Doch sie erlitten eine leichte Rauchvergiftung und mussten behandelt werden.

Unterhose auf Kreuzfahrtschiff angezündet: Anklage wegen Sabotage

An ihrem Ziel in Marienhamn übergab die Besatzung den Mann der lokalen Polizeibehörde. Er wurde wegen Sabotage angeklagt, die Strafe könnte zwischen vier Monaten und vier Jahren Haft ausfallen. Wie der Mann es geschafft hatte, seine Unterhose zu entzünden, weiß bislang niemand. Und auch, was er damit bezwecken wollte, ist unklar.