Sie ist 337 Meter lang, 42 Meter breit und kann 6.600 Passagiere beherbergen: Das neueste Schiff der Aida-Flotte, die „Aidanova“, soll am Dienstag, 21. August 2018, das Dock der Meyer Werft in Papenburg verlassen.

„Aidanova“ ist das erste Kreuzfahrtschiff mit Flüssiggasantrieb

Gegen 19 Uhr soll das riesige Schiff aus dem überdachten Baudock 2 zum Ausrüstungspier der Werft gebracht werden. Dort erhalte die „Aidanova“ dann ihre Masten und die Schornsteinverkleidung.

Zudem sollen die innovativen Motoren weiterhin erprobt werden. Sollten alle Tests gut verlaufen, wäre das Schiff das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das ausschließlich mit dem Flüssiggastreibstoff LNG betrieben werden kann.

So könnte die fertige „Aidanova“ auf ihrer Jungfernfahrt in Hamburg aussehen.
So könnte die fertige „Aidanova“ auf ihrer Jungfernfahrt in Hamburg aussehen. Foto: AIDA Cruises

„Aidanova“-Jungfernfahrt: 27. November von Hamburg nach Rotterdam

Zur gleichen Zeit soll das Training der rund 1.400 Besatzungsmitglieder beginnen, die ihren ersten Einsatz schon am 27. November auf der Jungfernfahrt von Hamburg nach Rotterdam antreten werden.

Das Ausdocken des Kreuzfahrtgiganten kann vorraussichtlich am Dienstag über eine Webcam auf der Homepage der Meyer Werft live verfolgt werden.