Das sind die 10 beliebtesten Airbnb-Unterkünfte der Welt

Das sind die 10 beliebtesten Airbnb-Unterkünfte

Von der Höhle in Griechenland bis zur Bambushütte in Kolumbien – auf der Buchungsplattform Airbnb findest du immer öfter außergewöhnliche Angebote. Die zehn beliebtesten Unterkünfte zeigen wir dir hier.

Bambushütten stehen bei „Airbnb“-Usern hoch im Kurs: Im Ranking findest du gleich vier Unterkünfte aus dem natürlichen Rohstoff.
Bambushütten stehen bei „Airbnb“-Usern hoch im Kurs: Im Ranking findest du gleich vier Unterkünfte aus dem natürlichen Rohstoff.

Foto: Airbnb

Die Buchungsplattform „Airbnb“ hat ein neues Ranking veröffentlicht – darin sind die beliebtesten Unterkünfte des Portals der vergangenen zehn Jahre aufgelistet, die bei insgesamt 860.000 Menschen auf der Wunschliste stehen.

Besonders auffällig: Die Hälfte der Ferienhäuser liegt in Öko-Resorts, vier wurden aus Bambus gebaut und zwei liegen fernab der Zivilisation.

Platz 10: Rustikales Apartment am Wasser (Kotor, Montenegro)

Dieses Apartment in Montenegro steht bei rund 53.000 Airbnb-Usern auf der Wunschliste. Kein Wunder, denn das alte Steinhaus ist direkt am Wasser gebaut, und von der eigenen Terrasse aus blickst du auf die riesige Bucht von Kotor mit ihren grünen Hügeln und winzigen Inseln. Mit unter 50 Euro pro Nacht ist das Apartment zudem relativ günstig.

Von deiner eigenen Terrasse blickst du auf die Bucht von Kotor.
Von deiner eigenen Terrasse blickst du auf die Bucht von Kotor. Foto: Airbnb

Platz 9: Der gemütliche Palast (Marrakesch, Marokko)

Diese typische marokkanische Unterkunft landete in den vergangenen zehn Jahren knapp 60.000-mal auf der Wunschliste der Urlauber: Hier schläfst du in einem Riad, das aufwendig und edel restauriert wurde. Das Haus liegt zudem direkt an der Medina von Marrakesch, dem quirligen Marktplatz der Metropole. Mit rund 50 Euro pro Nacht ist der „gemütliche Palast“ im internationalen Vergleich nicht gerade teuer.

Der „gemütliche Palast“ in Marrakesch wurde aufwendig restauriert.
Der „gemütliche Palast“ in Marrakesch wurde aufwendig restauriert. Foto: Airbnb

Platz 8: Das autarke itHouse (Yucca Valley, Kalifornien)

Beim „itHouse“ in der kalifornischen Wüste liegt der Fokus ganz klar auf dem Baustoff Glas: Sämtliche Fronten des durchdesignten Hauses bestehen aus Fenstern, und die Unterkunft ist komplett autark. Solaranlagen sorgen für Strom und warmes Wasser, und das Haus wurde so erbaut, dass es einen möglichst kleinen Einfluss auf die umgebende Natur hat.

Wenn du dich hier einbuchst, solltest du aber zwei Dinge beachten: Internetempfang wirst du hier keinen haben, und mit rund 350 Euro pro Nacht ist das „itHouse“ eine der teuersten Unterkünfte des Rankings.

Trotzdem steht der Glaskasten auf der Wunschliste von mehr als 63.500 Usern.

Das „itHouse“ in der kalifornischen Wüste ist dank Solaranlagen komplett autark.
Das „itHouse“ in der kalifornischen Wüste ist dank Solaranlagen komplett autark. Foto: Airbnb

Platz 7: Bambus-Ökohütte (Ubud, Bali)

Absoluter Klassiker auf jeder Bali-Reise: eine Übernachtung in einer Bambushütte. Diese Unterkunft ist allerdings etwas luxuriöser als die üblichen Hütten aus dem natürlichen Rohstoff, der überall auf der Insel wächst.

Die Ökohütte, die rund 65.600-mal auf der Wunschliste der „Airbnb“-Nutzer steht, befindet sich inmitten der saftig grünen Reisfelder von Ubud. Das offene Raumkonzept soll dich gänzlich mit der Natur verbinden, nur ein Moskitonetz trennt dich in der Nacht von deiner Umgebung. Der Preis: knapp 60 Euro pro Nacht.

Die Bambus-Ökohütte in Ubud steht inmitten der Reisfelder.
Die Bambus-Ökohütte in Ubud steht inmitten der Reisfelder. Foto: Airbnb

Platz 6: Traumhaftes tropisches Baumhaus (Big Island, Hawaii)

Rund viereinhalb Meter über dem Erdboden thront dieses High-End-Baumhaus im hawaiianischen Wald auf Big Island. Knapp 66.300 User würden hier gern zwischen den Baumkronen übernachten, obwohl der Aufstieg über eine sehr steile Treppe verläuft.

Oben angekommen, erwartet dich dann aber ein schickes, hell eingerichtetes Schlafzimmer mit Grammofon-Lautsprecher und Regendusche. Der Preis für das besondere Erlebnis kann sich sehen lassen: rund 260 Euro pro Nacht.

So kann ein Baumhaus auch aussehen: Luxus in den Baumkronen von Hawaii.
So kann ein Baumhaus auch aussehen: Luxus in den Baumkronen von Hawaii. Foto: Airbnb

Platz 5: Luxuriöse Steinvilla (Kreta, Griechenland)

Diese Villa ist eigentlich eine Höhle, die aufwendig aus dem natürlichen Gestein herausgeschlagen wurde und früher als Lager für Agrarprodukte genutzt wurde. Jetzt ist sie mit rund 76.600 Wunschlisten-Einträgen eine der beliebtesten Unterkünfte auf „Airbnb“. Die Höhle ist aber keineswegs unterirdisch, das Haus ist viel eher um den Fels herumgebaut, der über der Bucht von Kissamos steht. Die außergewöhnliche Unterkunft kannst du in der Nebensaison schon ab 50 Euro pro Nacht buchen.

Die Steinvilla auf Kreta ist um den natürlichen Felsen herumgebaut.
Die Steinvilla auf Kreta ist um den natürlichen Felsen herumgebaut. Foto: Airbnb

Platz 4: Ökoversteck aus Bambus (Agung, Bali)

Die zweite Bambushütte auf Bali in diesem Ranking unterscheidet sich in Sachen Luxus deutlich von der ersten: Der Ökorückzugsort am aktiven Vulkan Agung steht über 77.000-mal auf den Wunschlisten der User und liegt versteckt an einem plätschernden Bach in den Reisfeldern am Hang des Berges.

Die zweistöckigen Hütten sind so beliebt, dass du deinen Aufenthalt hier mehrere Monate im Voraus buchen musst. Der Preis für die verglasten Designerhütten kann sich sehen lassen: Rund 150 Euro kostet hier die Nacht.

Das Ökoversteck auf Bali ist für Monate im Voraus ausgebucht.
Das Ökoversteck auf Bali ist für Monate im Voraus ausgebucht. Foto: Airbnb

Platz 3: Romantische Cabana mit Ausblick (Armenia, Kolumbien)

Schon wieder eine Unterkunft aus Bambus! Diese hier steht allerdings in den Anden von Kolumbien, mitten in den Kaffeefeldern einer Ökofarm, auf der auch tropische Früchte angebaut werden. Fast 100.000 „Airbnb“-Nutzer würden hier gern mal ihren Urlaub verbringen und der Natur des Landes an diesem entlegenen Ort ganz nah kommen.

Das Beste an der Cabana: Sie ist überhaupt nicht teuer. Für 35 Euro pro Nacht kannst du dich hier ganz entspannt zurückziehen und die frische Luft der Anden genießen.

Die romantische Cabana liegt auf einer Ökofarm in den kolumbianischen Anden.
Die romantische Cabana liegt auf einer Ökofarm in den kolumbianischen Anden. Foto: Airbnb

Platz 2: Hectors Höhlenhaus (Santorin, Griechenland)

Diese außergewöhnliche Unterkunft wurde in die Steilklippen der Insel Santorin geschlagen und steht bei knapp 134.000 Usern auf der Wunschliste. Die weiße Höhle wurde einst als Weinkeller genutzt, heute dient sie als edles Apartment für Urlauber.

Im Inneren sorgt die Höhle für ein angenehm kühles Raumklima, auf deiner eigenen Terrasse kannst du die griechische Sonne aber voll auskosten und im privaten Minipool mit Meerblick planschen. So viel Luxus hat aber auch seinen Preis: Die Nacht kostet hier im Sommer rund 600 Euro.

Das Höhlen-Apartment in Santorini ist eine der luxuriösesten Unterkünfte im Ranking.
Das Höhlen-Apartment in Santorin ist eine der luxuriösesten Unterkünfte im Ranking. Foto: Airbnb

Platz 1: Die sieben Türme von Trullo Edera (Ostuni, Italien)

Mit fast 164.500 Wunschlisten-Einträgen gewinnt dieses außergewöhnliche Haus in Süditalien das Ranking der beliebtesten Airbnb-Unterkünfte deutlich. Sieben Türme zählt das Rundhaus in dem kleinen Dorf an der Adria, Olivenbäume spenden Schatten im großen Garten. Luxus wird hier anders definiert: Die Einrichtung ist eher rusitkal und einfach, der Luxus der Unterkunft steckt vielmehr in seiner Abgelegenheit und Ruhe.

Hier lernst du das echte italienische Dorfleben zu einem fairen Preis kennen. Pro Nacht zahlst du hier nur rund 80 Euro für das ganze Anwesen.

Das Haus mit den sieben Türmen bietet pure Entspannung mit italienischem Dorf-Flair.
Das Haus mit den sieben Türmen bietet pure Entspannung mit italienischem Dorf-Flair. Foto: Airbnb

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite