Die USA sind ja für eine rigorose Sicherheitspolitik bekannt, das merken Urlauber spätestens, wenn sie bei der Einreise am Flughafen etliche Fragen beantworten und Fingerabdrücke abgeben müssen. Die Stadt Los Angeles im Bundesstaat Kalifornien hat sich jetzt im Kampf gegen terroristische Attacken etwas Neues ausgedacht: Bodyscanner an U-Bahn-Stationen sollen in Zukunft für mehr Sicherheit sorgen.

Bodyscanner in U-Bahn: Unsichtbare Sicherheitsmaßnahme

Die Scanner sollen für die Fahrgäste angeblich unsichtbar sein und für keinerlei Verzögerung an den Stationen sorgen, gibt das Sicherheitsunternehmen Transportation Security Administration bekannt. Die neue, strahlungsfreie Technik ist nämlich in den Rolltreppen der Stationen untergebracht und sei im letzten Jahr bereits ausgiebig getestet worden.

Auf dem Computer erkennen die Sicherheitsbeamten sofort bedrohliche Gegenstände.
Auf dem Computer erkennen die Sicherheitsbeamten sofort bedrohliche Gegenstände. Foto: imago/ZUMA Press

Die Scanner sollen sämtliche metallischen und nicht metallischen Gegenstände erkennen, die die Fahrgäste am Körper tragen, denn diese würden die natürlichen Körperwellen unterbrechen.

Auf dem Computer sehen die Sicherheitsbeamten dann sofort, wenn eine mögliche Bedrohung naht, und können frühzeitig eingreifen.