Mehr als 15 Jahre lang liefen die Mitarbeiter der Deutschen Bahn in der gleichen Montur durch die Abteile. Das hat jetzt ein Ende: Die Deutsche Bahn hat rund 250 Mitarbeiter mit neuer Unternehmensbekleidung ausgestattet. Diese sollen die neue Kollektion vier Wochen lang testen.

Bahn setzt auf Guido Maria Kretschmer: Neue Design-Uniformen für Mitarbeiter

Die neue Dienstkleidung kommt aber nicht einfach von der Stange: Der Entwurf stammt von Modedesigner Guido Maria Kretschmer, bekannt aus der TV-Serie „Shopping Queen“. Die neue Bahn-Kollektion umfasst insgesamt rund 80 Einzelteile – von Sakko und Bluse bis Winterhose und Schal.

Zum Einsatz komme ein neuer Rotton, das sogenannte „Servicerot“ oder „Burgundy“. Das soll das bisherige „Verkehrsrot“ ersetzen. Lediglich das Logo der Deutschen Bahn und die Mützen der Bahnhofsmitarbeiter würden in dem bisherigen Rot bleiben – diese seien auch bei hohem Reisendenaufkommen gut sichtbar.

Die bisherige Dienstbekleidung der Deutschen Bahn soll durch Designermode ausgetauscht werden.
Die bisherige Dienstbekleidung der Deutschen Bahn soll durch Designermode ersetzt werden. Foto: Deutsche Bahn AG/Volker Emersleben

Für den Modeschöpfer Kretschmer sei der Auftrag, eine neue Dienstbekleidung für die Deutsche Bahn zu designen, so etwas wie ein kleiner Traum gewesen. Schließlich würden die Mitarbeiter jeden Tag in dieser Kleidung stecken, und die sei auch für den Umgang mit den Reisenden wichtig.

„Kleidung macht einfach was mit den Leuten. Ich wünsche mir, dass die Bahnmitarbeiter stolz sind, diese Dienstkleidung zu tragen“, so Kretschmer.