Rom: Touristen prügeln sich am Trevi-Brunnen um das perfekte Selfie

Selfie-Wahnsinn: Touris prügeln sich am Trevi-Brunnen

Wenn das perfekte Foto zu wichtig wird: Insgesamt acht Personen prügelten sich in Rom, nachdem sich zwei Frauen wortwörtlich um den besten Spot an der römischen Sehenswürdigkeit geschlagen hatten.

Touristenmassen am Trevi-Brunnen in Rom, Italien.
Um den Trevi-Brunnen in Rom drängen sich täglich zahlreiche Touristen. (Symbolfoto)

Foto: imago/Westend61

Alles für Instagram? Dieser Vorfall zeigt, wann der Kampf um das perfekte Foto seine Grenzen haben sollte – nämlich genau dann, wenn tatsächlich ein Kampf daraus wird: Eine 19-jährige Niederländerin und eine 44-jährige Amerikanerin mit italienischen Wurzeln nahmen die Mission Erinnerungsfoto vor dem Trevi-Brunnen in Rom nämlich etwas zu ernst. 

Schlägerei vor Trevi-Brunnen – um den besten Fotospot

Zwischen den Frauen kam es zu einem erbitterten Streit, weil sie zur selben Zeit einen Fotoplatz in vorderster Reihe ergattern wollten. Die von ihnen auserkorene Stelle gilt als diejenige mit dem besten Winkel zum Trevi-Brunnen.

Zunächst beschimpften sich die beiden nur, schließlich wurden sie sogar handgreiflich. Aufnahmen der Sicherheitskameras zeigen, wie sie einander an den Haaren ziehen. Und: Die jeweiligen Familienmitglieder stiegen in die Prügelei ein. 

Acht Touristen prügeln sich am Trevi-Brunnen

Insgesamt acht Personen schlugen und rempelten einander an, darunter drei minderjährige Mädchen. Die auf dem Platz vor dem Brunnen patrouillierenden Polizisten waren schnell zur Stelle und trennten die Streithähne voneinander. Das berichtet die italienische „La Repubblica“.

Touristen wegen Gewalt und Nötigung angeklagt

Nach wenigen Minuten flammten die Emotionen allerdings wieder auf, sodass die Beamten zwei weitere Einheiten als Hilfe anfordern mussten. Die streitlustigen Touristen wurden schließlich auf die Wache gebracht und kamen mit blauen Flecken davon – und einer Anzeige wegen Gewalt und Nötigung.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite