Nach heftigen Unwettern wurde ein deutsches Ferienlager im Süden Frankreichs überschwemmt. Die 119 überwiegend aus Deutschland stammenden Kinder und Jugendlichen seien in Sicherheit gebracht worden – von einem Erwachsenen fehlt aber bislang jede Spur, teilt das Innenministerium mit.

Überschwemmungen in Südfrankreich: Deutscher Betreuer vermisst

Bei dem Vermissten soll es sich laut den örtlichen Behörden um einen deutschen Ferienlagerbetreuer handeln. Der Campingbus des 70-Jährigen sei in Saint-Julien-de-Peyrolas am Fluss Arèche von den Wassermassen mitgerissen und zerstört worden. Es sei nicht bekannt, ob sich der Mann zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Fahrzeug befand.