Brückentage 2019: Urlaubstage clever nutzen und Freizeit verdoppeln

Brückentage 2019: Urlaubstage clever nutzen

Frühzeitige Urlaubsplanung ist nicht besonders abenteuerlich und spontan. Aber: Wer früh und sinnvoll Urlaub beantragt, kann dank der Brückentage 2019 ausgiebig entspannen. Die Übersicht mit Kalender zum Download.

Clique entspannt beim gemeinsamen Urlaub am Pool.
Mit der Clique ein paar Tage Auszeit genießen? Wenn ihr clever plant, müsst ihr dafür nicht viele Urlaubstage verschwenden. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Eric Nopanen

Mit 28 Urlaubstagen satte 67 freie Tage machen – für dieses Kunststück musst du kein Zauberer sein oder mit deinen Vorgesetzten utopische Verhandlungen auskämpfen.

Stattdessen reicht es, wenn du dir am besten schon jetzt anschaust, wie im nächsten Jahr die Brückentage liegen – und wie du deine Urlaubstage so legen kannst, dass du möglichst viel freie Zeit am Stück genießen kannst. 

Brückentage 2019: Hol das Maximum aus deinen Urlaubstagen

Klingt kompliziert? Ist es nicht! Der reisereporter hilft dir mit der Übersicht aller Brückentage 2019.

Januar 2019: Neujahr

Das Jahr 2019 startet direkt mit einer Möglichkeit mit vier Urlaubstagen satte neun freie Tage zu haben: Einfach vom 31. Dezember 2018 bis 4. Januar 2019 Urlaub einreichen und vom 29. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019 das Jahr ganz entspannt beginnen.

Mai 2019: 1. Mai und Himmelfahrt

Ebenfalls neun freie Tage mit nur vier Urlaubstagen gibt es im Mai: Entweder vom 29. April bis 3. Mai den Urlaub beantragen und vom 27. April bis 5. Mai frei haben – oder vom 27. Mai bis 31. Mai Urlaubstage nutzen, um vom 25. Mai bis 2. Juni freizuhaben.

Juni 2019: Pfingsten

Ebenfalls mehr als verdoppeln kannst du die genommenen Urlaubstage im Juni. Was du dafür tun musst? Einfach nach Pfingsmontag vom 11. Juni bis 14. Juni Urlaub einreichen und vom 8. Juni bis 16. Juni verreisen. Alternativ für die, die in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder dem Saarland leben: Fronleichnam nutzen und Urlaub vom 17. Juni bis 21. Juni beantragen – ergibt ebenfalls neun freie Tage (15. Juni bis 23. Juni).

August 2019: Mariä Himmelfahrt

Mariä Himmelfahrt liegt auf einem Donnerstag, alleine ein Urlaubstag am 16. August verschafft dir ein langes Wochenende. Oder du holst das Maximum raus: Urlaub beantragen vom 12. August bis 16. August und schon gibt es für vier Urlaubstage vom 10. August bis 18. August wunderbare neun arbeitsfreie Tage.

Oktober 2019: Tag der Deutschen Einheit und Reformationstag

Im Oktober entscheidet dein Wohnort, wie viel du aus dem Monat mit deinem Urlaubsanspruch herausholen kannst: Während ganz Deutschland am 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit feiert, gibt es am 31. Oktober nur für die Bundesländer Niedersachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen mit dem Reformationstag einen weiteren Feiertag.

Da der Tag der Deutschen Einheit auf einen Donnerstag fällt, ist mit einem Urlaubstag am Freitag (4. Oktober) bereits ein langes Wochenende drin. Wer vom 30. September bis 4. Oktober oder vom 28. Oktober bis 31. Oktober (beziehungsweise bis zum 1. November) Urlaub beantragt, bekommt ebenfalls für vier Urlaubstage mehr als das Doppelte.

November 2019: Allerheiligen und Buß- und Bettag

Am 1. November hat Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit Allerheiligen einen Feiertag, der Buß- und Bettag hingegen nur in Sachsen. Wenn du in Sachsen wohnst musst du lediglich am 18. November und 19. November Urlaub einreichen – und hast vom 16. November bis 20. November satte fünf Tage frei.

Dezember 2019: Weihnachten und Neujahr

Im Dezember 2019 kannst du wirklich das Maximum aus deinem Urlaub rausholen: Mit fünf Urlaubstage kannst du zwölf Tage (!) lang das Jahr ausklingen lassen. Einfach vom 23. Dezember 2018 bis 31. Dezember 2018 Urlaub beantragen – dann hast du vom 21. Dezember bis 1. Januar frei.

Das Maximum aus den Urlaubstagen rausholen: So geht’s

Wenn du, wie der durchschnittliche Deutsche, 28 Urlaubstage im Jahr zur Verfügung hast, können daraus im Jahr 2019 mehr als doppelt so viele freie Tage werden. Die meisten Feiertage, zusätzlich zu den neun bundesweiten, genießen übrigens die Menschen in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen und im Saarland.

Am besten im Mai oder Juni in den Sommerurlaub 2019 fahren

Tipp für alle, die sich nicht an den Schulferien orientieren müssen: Legt den Sommerurlaub auf Mai oder Juni – die Sommerferien starten 2019 frühestens am 20. Juni.

Alle Feiertage 2019 im Überblick

Datum Feiertag
Di., 1. Januar 2019 Neujahr
So., 6. Januar 2019 Heilige Drei Könige
Fr., 19. April 2019 Karfreitag
So., 21. April 2019 Ostersonntag
Mo., 22. April 2019 Ostermontag
Mi., 1. Mai 2019 Tag der Arbeit
Do., 30. Mai 2019 Christi Himmelfahrt
So., 9. Juni 2019 Pfingstsonntag
Mi., 10. Juni 2019 Pfingstmontag
Do., 20. Juni 2019 Fronleichnam
Do., 15. August 2019 Mariä Himmelfahrt
Do., 3. Oktober 2019 Tag der Deutschen Einheit
Do., 31. Oktober 2019 Reformationstag
Fr., 1. November 2019 Allerheiligen
Mi., 20. November 2019 Buß- und Bettag
Mi., 25. Dezember 2019 1. Weihnachtsfeiertag
Do., 26. Dezember 2019 2. Weihnachtsfeiertag

Brückentage 2019 als PDF-Kalender zum Download

Eine praktische Übersicht liefert dir übrigens auch unser Brückentage-Planer für 2019, den du hier als PDF herunterladen kannst:

Dokument zum Download 2,78 MB
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite