Erst waghalsige Mutproben, jetzt Vandalismus: Immer wieder stehen Touristen, die auf Mallorca Urlaub machen, in den Schlagzeilen und geraten nicht selten mit den Behörden in Konflikt.

Dieses Mal verhaftete die Polizei von Palma de Mallorca drei Niederländer. Den 21-Jährigen wird vorgeworfen, einen Tisch vom Balkon ihres Hotelzimmers geworfen zu haben.

Palma de Mallorca: Niederländische Urlauber festgenommen

Das Möbelstück fiel vier Stockwerke tief und traf auf ein parkendes Auto – Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei nahm die mutmaßlichen Täter fest, nachdem das Hotel entschieden hatte, die Urlauber des Hauses zu verweisen.

Laut der „Mallorca Zeitung“ wäre die Gefahr sonst zu groß gewesen, dass die jungen Männer für den anstehenden Gerichtstermin nicht mehr aufzufinden sind.

Die Besitzerin des Autos macht sich ihrem Ärger auf Facebook Luft

Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht zum vergangenen Freitag. Die Besitzerin erfuhr erst am nächsten Morgen von der Beschädigung ihres Wagens – und schimpfte auf Facebook über das Verhalten der Touristen auf Mallorca.

Unter anderem schreibt sie von „ungebildeten Menschen, die rumschreien und ohne zu gucken auf die Straße laufen oder sich nackt auf den Balkonen zeigen“.

Außerdem ruft die wütende Besitzerin dazu auf, ihren Beitrag zu teilen. Jeder solle erfahren, was die Leute „zu ertragen haben“, nur damit „ein paar Leute reich werden können“. So ein Verhalten sei „nicht der Tourismus, den sich die Einheimischen wünschen würden“.