Ranking: Die 7 Strände mit dem größten Wow-Faktor | reisereporter.de

Diese 7 Strände haben den größten Wow-Faktor

Scheinbar endlose Küstenstreifen, weißer Sand und türkisblaues, glasklares Wasser – beim Anblick dieser Strände ist Fernweh garantiert. So viel Schönheit kann sprachlos machen. Einfach nur wow!

Victoria Förster
Der Canto de la Playa hat alles, was ein Traumstrand braucht? Warte, bis du Platz eins siehst.
Du meinst, der Canto de la Playa hat alles, was ein Traumstrand braucht? Warte, bis du Platz eins siehst.

Foto: imago/robertharding

Einmal an einem dieser Strände zu liegen ist für viele ein Traum. Wer hier im feinen, weißen Sand sitzt und auf das türkisblaue Meer blickt, hat ein Stück vom Paradies gefunden. Und das Beste: Es gibt nicht nur einen paradiesischen Strand.

Die Plattform „Beach Inspectors“ hat 1.600 Strände weltweit getestet und die schönsten davon ausgezeichnet. Der reisereporter zeigt dir, welche sieben Strände es auf die oberen Plätze geschafft haben.

Platz 7: Playa de ses Illetes, Spanien

Hier hat das Wasser mehr Blautöne als die Farbpalette im Kunstunterricht, außerdem weitläufige Dünen und ins Meer ragende Landzungen mit weißem Sand: Die Playa de ses Iletes im Norden von Formentera sieht einfach malerisch aus. Kein Wunder, dass der Endlosstrand einer der meistbesuchten auf der Baleareninsel ist.

Platz 6: Canto de la Playa, Dominikanische Republik

Dieser Strand im Osten der Dominikanischen Republik könnte der Rafaello-Werbung entsprungen sein. Der Canto de la Playa auf der Isla Saona hat alles, was ein karibischer Traumstrand braucht: Er ist naturbelassen, hat weißen Sand, schattenspendende Palmen und türkis Wasser. Verständlich, dass sich hier auch gern Paare das Jawort geben.

Die 110 Quadratkilometer große Insel ist Teil des Parque Nacional del Este und für Mangroven und Korallenriffe bekannt. Du erreichst sie nur per Boot, zum Beispiel vom Fischerdorf Bayahíbe aus.

Platz 5: Pai Plong Beach, Thailand

Na, fühlst du dich beim Anblick des Pai Plong Beach in Thailand schon fast wie auf einer einsamen Insel? Kein Wunder, denn der Strand ist komplett von üppiger Vegetation und steilen Felsen umgeben, die bis ins Meer ragen.

Du erreichst ihn nur über den Monkey Trail vom Nachbarstrand aus, daher ist hier auch weniger los als an den großen Stränden des Urlaubsortes Ao Nang in der südthailändischen Provinz Krabi.

Platz 4: Playa de Cofete, Spanien

„Baden verboten“ heißt es an der Playa de Cofete auf Fuerteventura. Kein klassischer Urlaubsstrand also, denn die Strömung ist hier zu stark zum Planschen. Dafür ist der Strand ein imposantes Naturerlebnis. Während eines Spaziergangs kommst du aus dem Staunen nicht heraus: Denn dich erwarten elf Kilometer naturbelassener Strand und im Hintergrund eine Bergkette.

Platz 3: Cala Mariolu, Italien

Dieser Traumstrand hat nicht nur eine Besonderheit: Du kannst ihn nur mit dem Boot oder über einen schwierigen Trekkingpfad erreichen. Zudem ragen majestätisch die Klippen rundherum in die Höhe und du hast weiße, creme- und rosafarbene Kiesel unter den Füßen.

Leider ist der weiße Kiesstrand als Vorzeigestrand auf Sardinien ein echter Touristenmagnet, schubweise werden dort in der Hauptsaison Menschen bei Touritouren abgesetzt. Also vielleicht einfach in der Nebensaison hin.

Platz 2: Diani Beach, Kenia

Strohgedeckte Hütten, 25 Kilometer strahlend weißer Sand, blau-grünes Wasser – das ist Afrikas vielleicht bekanntester Strand, der Diani Beach in Kenia. Für Strandbesucher gibt es verschiedene Aktivitäten: Beachvolleyball, Surfen, und vor allem Tauchfans kommen auf ihre Kosten, denn es gibt 18 Riffe zu entdecken.

Sowohl der Strand als auch die Unterwasserwelt stehen unter Naturschutz. Diani Beach ist das touristische Zentrum an Kenias Südküste, er liegt etwa 35 Kilometer von Mombasa entfernt.

Platz 1: Manda Bay, Kenia

Tadaaa! Auch der erste Platz geht nach Kenia: Die Manda Bay ist ein echtes Paradies im Lamu-Archipel an der Nordküste des Landes. Die Anreise ist nur per Boot möglich und nicht ganz günstig. Doch dafür werden Urlauber mit einem fast menschenleeren Strand, türkisfarbenem Wasser und perfekten Bedingungen zum Schnorcheln belohnt. Mit etwas Glück sehen sie sogar Walhaie.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite