Der Urlauber aus Tschechien hat mit seiner Familie einen Tauchurlaub in dem Ort verbracht. Das Unglück geschah am Donnerstag, wahrscheinlich habe der 41-Jährige im Meer einen Hai an einer Mole fotografiert. Das Tier griff an, die Frau des Urlaubers soll alles mitangesehen haben.

Der Mann erlag später seinen Verletzungen, sagte der Sprecher des Reiseveranstalters Exim Tours, Stanislav Zima, der tschechischen Seite „echo24.cz“.

Hai-Angriff in Ägypten: Tier soll durch Speisereste angelockt worden sein

Der Hai soll durch Speisereste angelockt worden sein. Die ägyptische Polizei untersucht den Fall. Sie sperrte den Badestrand zunächst ab und hielt am Freitag unter anderem ein Viehhandelsschiff unter dem Verdacht fest, Tierabfälle illegal im Meer entsorgt zu haben.

Der Strand von Marsa Alam ist bei Touristen aus Europa sehr beliebt.
Der Strand von Marsa Alam ist bei Touristen aus Europa sehr beliebt. Foto: imago/CTK Photo

Ein solcher Angriff sei sehr ungewöhnlich, so Zima. Doch es ist nicht die erste Hai-Attacke in Ägypten. In den Jahren 2004, 2009, 2010 und 2015 sind so insgesamt drei Menschen ums Leben gekommen, fünf wurden verletzt.

Die Familie des 41-Jährigen wurde bereits zurück nach Tschechien geflogen.