Leipzig: Tipps für den Zwenkauer See | reisereporter.de

3 Top-Tipps für den Zwenkauer See

Leipzigs größter See lockt Natur- und Badehungrige im Süden vor die Tore der Messestadt. 22 Kilometer Rundweg und Sandstrand. Kling gut, oder?

Am Zwenkauer See kommen Volleyballspieler auf ihre Kosten.
Am Zwenkauer See kommen Volleyballspieler auf ihre Kosten.

Foto: Andre Kempner

1. Auspowern

Müde Knochen werden auf der 11.000 Quadratmeter großen Sport- und Freizeitanlage am Südufer nicht geschont. Das „Weitblick am See“ bietet ein Forum für alle Beachsportarten – ob Volleyball, Fußball oder Footvolley. 

 

2. Zurückblicken

Besucher können ihren Wissensdurst im Pavillon am Kap Zwenkau stillen. In dem architektonisch auffälligen Gebäude ist seit 2006 eine Ausstellung zur Geschichte des Bergbaus mit einem Modell einer Abraumförderbrücke zu sehen. 

 

3. Wandern

Der Besuch der römischen Tempelruine (Trianon) lässt sich problemlos mit einer kleinen Wanderung verbinden. Das Denkmal, westlich von Zwenkau, war einst das Wahrzeichen von Eythra – einem kleinen Ort, der dem Tagebau in den 1980er Jahren weichen musste. 

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Der Autor
Benjamin Winkler, Online-Journalist bei der Leipziger Volkszeitung, wandert gern durchs traumhafte Elbsandsteingebirge. Meint, dass es sich auch für kleines Geld richtig gut reisen ... mehr
Reisereporter
Reiseportal
+ Folgen
#Trending
Zur
Startseite