Familie gesucht: Vermisste Kuscheltiere am Flughafen Hamburg

Familie gesucht: Vermisste Kuscheltiere am Flughafen

Irgendwo werden Plüschlöwe „Leo“ und Äffchen „Coco“ gerade ganz schmerzlich vermisst. Die beiden Kuscheltiere sitzen im Regal des Fundbüros am Hamburger Flughafen statt mit ihren Besitzern im Flieger.

Victoria Förster
Gerade in der Hektik des Urlaubsstarts gehen Kuscheltiere schnell verloren. (Symbolfoto)
Gerade in der Hektik des Urlaubsstarts gehen Kuscheltiere schnell verloren. (Symbolfoto)

Foto: imago/Photocase

Für viele Kinder ist es die absolute Horrorvorstellung: Im Urlaubsort angekommen fehlt plötzlich das Lieblingskuscheltier. Oft liegen die Stofftiere dann noch am Flughafen in Deutschland, sind am Gate oder bei der Sicherheitskontrolle verloren gegangen.

Wer ab Hamburg fliegt, hat Glück, denn hier geben sich die Mitarbeiter des Flughafenfundbüros große Mühe, damit „Leo“, „Coco“ und Co. wieder zu ihren Familien finden.

 „Wall of Kuscheltiere“ soll bei der Suche helfen

In diesem Jahr sind besonders viele Kuscheltiere unter den rund 8.000 Fundsachen am Hamburger Flughafen gelandet. Dabei sei es erstaunlich, wie selten Kuscheltiere wieder abgeholt werden, erzählt Helmut Meierdierks, seit zehn Jahren Leiter des Fundbüros.

Damit künftig wieder mehr Plüschtiere zurück nach Hause finden, haben sich Meierdierks und seine Mitarbeiter nun etwas Besonderes einfallen lassen: die „Wall of Kuscheltiere“. Hier kannst du dein verlorenes Kuscheltier als vermisst melden. Du gibst einfach ein Foto und eine kurze Beschreibung von deinem Plüschtier ab. Wenn ein Stofftier gefunden wird, das auf deine Beschreibung passt, meldet sich das Team vom Fundbüro bei dir.

Ein von @milzib76 geteilter Beitrag am

Nicht alle gefundenen Kuscheltiere werden am Flughafen abgeholt

„Das sind wirklich herzerwärmende Momente, wenn die Kleinen ihre Kuscheltiere wieder in den Arm schließen. Und die Eltern sind mindestens genauso erleichtert“, sagt Helmut Meierdierks. Falls du dich jetzt fragst, ob dein Liebling vielleicht auf Abholung wartet: Eine Liste der aktuelle Fundsachen am Hamburg Airport gibt’s im Internet.

Trotz aller Bemühungen werden nicht alle Plüschtiere innerhalb der Frist von sechs Monaten abgeholt. Diejenigen, die dann noch mit traurigem Blick in den Regalen stehen, werden (bei gutem Zustand) gereinigt und für soziale Zwecke gespendet. So bereiten sie zumindest anderen Kindern als Adoptivtiere eine Freude.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite