Der Flieger startete am Donnerstagabend in Belfast voll besetzt mit Passagieren auf dem Weg in den Türkeiurlaub. Auf der Seite des Flugtrackers „Flightaware“ wird aber deutlich: Kurz vor Mitternacht landete die Maschine am Flughafen München. Was war passiert?

Ungeplante Landung am Flughafen München

In einem Statement von Thomas Cook zu dem Vorfall heißt es, der Flug MT850 sei aufgrund eines „störenden“ Passagiers nach München umgeleitet worden. Der „Mirror“ berichtet, der Ire habe die Crew beleidigt und sich aggressiv verhalten. Ein Familie mit kleinen Kindern habe ihre Plätze wechseln müssen, um weiter von dem randalierenden Mann entfernt zu sitzen, beschreiben Passagiere die Situation. Der Pilot habe entschieden, in München zwischenzulanden.

Polizei in Deutschland nimmt aggressiven Passagier in Empfang

Der britischen „BBC“ zufolge kamen direkt nach der Landung deutsche Polizisten an Bord des Flugzeugs und forderten den Iren auf, das Flugzeug zu verlassen. Nachdem der Passagier abgeführt worden sei, habe der Flug nach Dalaman fortgesetzt werden können und sein Ziel mit etwa eineinhalb Stunden Verspätung gegen 2 Uhr nachts Ortszeit erreicht. 

Die Airline entschuldigte sich für die Verspätung und die entstandenen Unannehmlichkeiten. Die Sicherheit der Passagiere und Mitarbeiter stehe immer an erster Stelle.