Waldbrände in Schweden: Kann ich meine Reise stornieren?

Waldbrände in Schweden: Was ist mit meiner Reise?

Schweden brennt – auf einer Fläche so groß wie Hannover. Experten zufolge könnte es Wochen dauern, bis alle Waldbrände gelöscht sind. Welche Auswirkungen das auf deine Reise hat, weiß der reisereporter.

Feuerwehrmann im Einsatz bei den Waldbränden in Schweden.
Zahlreiche Rettungskräfte kämpfen seit Tagen gegen die Flammen.

Foto: twitter.com/SVT Nyheter Sörmland

Aktuell wüten mehr als 50 Waldbrände in Schweden, Hunderte Menschen wurden bereits evakuiert – und eine Besserung ist nicht in Sicht. Das Auswärtige Amt rät Reisenden vor Ort daher, sich über die lokalen Medien zu informieren, auf Englisch beispielsweise auf der National Website for Emergency Information oder unter der schwedischen Rufnummer 11313. 

Schweden: Einige Straßen wegen der Waldbrände nicht befahrbar

Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte vor der Fahrt prüfen, ob die Strecke durch die Waldbrände beeinträchtigt ist. Aktuell informiert die schwedische Verkehrsbehörde über folgende Straßensperrungen in der Provinz Gävleborg: 

  • Straße 84 zwischen Korskrogen und Molgan (Umleitung über die 310 und 296)
  • Teile der 296 nördlich von Kårböle
  • Straße 724/521 zwischen Kårböle und Flor

Außerdem sollten Autofahrer die E45 zwischen Sveg und Fågelsjö aufgrund von schlechter Sicht durch Rauch meiden. Der Abschnitt liegt auf der Fernverkehrsstraße zwischen Östersund und Mora.

Kann ich meine Schweden-Reise wegen der Waldbrände stornieren?

Waldbrände zählen als höhere Gewalt (im neuen Reiserecht seit dem 1. Juli 2018 außergewöhnlicher Umstand genannt), weshalb Reisende bei einer konkreten Beeinträchtigung ihre Reise oftmals kostenlos stornieren können. Reiserechtsanwalt Paul Degott sagt auf reisereporter-Anfrage: „Bei einer Pauschalreise muss der Veranstalter dann den Preis zurückzahlen.“ Im Fall der Waldbrände allerdings nur, wenn diese tatsächlich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Urlaubsort auftreten.

Wenn du bereits in Schweden bist und deine Reise plötzlich beeinträchtigt ist, kannst du die Reise beim Veranstalter vorzeitig kündigen. Die Mehrkosten für die verfrühte Rückreise würden dann zwischen Reisendem und Veranstalter geteilt, so Degott. Es bestünden außerdem Minderungsansprüche.

Rechtliche Unterschiede bei Pauschal- und Individualreisen

Bei Individualreisen, beispielsweise mit Unterkunft in einer Ferienwohnung, sieht die Rechtslage anders aus. Wenn du über einen Anbieter in Deutschland gebucht hast, gelten ähnliche Kündigungsbedingung, die Ansprüche für Erstattung oder Minderung betreffen aber nur den Mietpreis. Das Risiko für An- und Abreise trage ohnehin der Reisende, erklärt der Experte.

Und: „Wer nur eine Städtereise nach Stockholm gebucht hat und im Zuge dessen Ausflüge plant, hat keine rechtlichen Ansprüche. Die höhere Gewalt – oder der außergewöhnliche Umstand – muss sich konkret auf die Reise auswirken“, so Degott. 

Feuer machen verboten

In sämtlichen Provinzen des Landes wurde das Feuermachen im Freien verboten. Das bedeutet zum Beispiel, dass du nur ordnungsgemäße Grills und ausgewiesene Grillplätze ohne „Ausbreitungsrisiko“ benutzen darfst. Einweggrills dürfen nicht direkt auf den Boden gestellt werden, weder an öffentlichen Orten noch zu Hause.

Die genauen Regelungen können aber je nach Gemeinde unterschiedlich sein und das Grillen auch gänzlich verbieten. Bei Verstoß drohen Geldbußen, berichtet das „SVT“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite