Video: Grizzly-Bär jagt Kajak-Touristen in Kanada

Video: Grizzlybär jagt Kajaktouristen in Kanada

„Er schaute mir in die Augen und wollte mich fressen“ – ein Neuseeländer ist in Kanada von einem Bären verfolgt worden. Ein Video zeigt die Jagd auf den Touristen, der in seinem Kajak entkommen konnte. 

Bär jagt Touristen in Kanada.
„Wahrscheinlich wollte er einfach nur mal einen Kiwi probieren“: Der Tourist aus Neuseeland nimmt den Grizzlyangriff im Nachhinein mit Humor.

Foto: instagram.com/coreyboux

Der Anblick ist beängstigend: In voller Geschwindigkeit hat ein Grizzlybär in Kanada einen Touristen in einem Kajak gejagt. Ein Instagram-Video zeigt den Vorfall im Elaho-Fluss 100 Kilometer nördlich von Vancouver, bei dem der Urlauber aus Neuseeland gestern dem Bären gerade noch entkommen konnte. 

Der Bär greift den Neuseeländer beim Rafting an

Jonathan Smith war bei einem Rafting-Ausflug mit seinem Kajak vor den restlichen Wildwasserbooten der Gruppe vorausgepaddelt, als der Bär in den Fluss sprintete.

„Ich habe mich umgedreht und er schwamm auf mich zu“, sagte Smith der kanadischen „CBC“. „Definitiv: Er schaute mir direkt in die Augen und wollte mich fressen.“

Die Gruppe hatte zu diesem Zeitpunkt die schwierigsten Stromschnellen des Flusses bereits passiert und genoss die Landschaft. „In dem Moment habe ich überhaupt keine Gefahr mehr erwartet. Ich war ein bisschen in meiner eigenen Welt“, sagte Smith.

Urlauber sollte noch gewarnt werden

Er habe ein paar Geier gesehen, die sich um einen toten Elch scharten, berichtet Smith – aber keinen Bären. „Die Jungs hinter mir haben irgendwie geschrien. Aber ich dachte, sie haben Spaß.“ Doch was sie sahen, waren die Umrisse des Grizzlys, der am Ufer hinter einigen Baumstämmen lag. „Der Bär stand auf und schaute erst zu den Rafting-Booten, danach zu mir – und dann ist er einfach losgesprintet.“

Das sei der Moment gewesen, in dem Smith die Situation realisiert habe. „Der Bär war etwa drei Meter von mir entfernt und versuchte, mich zu erreichen und mich zu fressen.“ Also paddelte der Neuseeländer, so schnell er konnte – und entkam dem Bären. „Für fünf oder sechs Sekunden war es richtig gefährlich. Aber jetzt, hinterher, ist es schon wieder cool. So was passiert einem nicht jeden Tag.“

Wahrscheinlich wollte der Bär einfach nur mal einen Kiwi probieren.

Joanathan Smith

Und seinen Humor hat der Neuseeländer, der erst seit ein paar Monaten in Kanada lebt und gerade seinen ersten Urlaub im Land machte, auch nicht verloren: „Wahrscheinlich wollte der Bär einfach nur mal einen Kiwi probieren.“

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite