Es war ein ungewöhnlicher Fund, den die Beamten des Hauptzollamts Münster bei einer Kontrolle am Flughafen Münster/Osnabrück machten: Sie stellten fast 40 Kilogramm Khat in den Koffern einer Urlauberin (36) aus Dänemark sicher. Die Frau war am Montag vergangener Woche aus Südafrika nach Deutschland geflogen.

Flughafen Münster/Osnabrück: Zwei Koffer voller Drogen

Am Flughafen Münster wählte die Dänin sogar den Ausgang für anmeldefreie Waren. Bei einer Kontrolle fand der Zoll dann aber 36 Kilogramm Khat – in zwei zum Bersten gefüllten Koffern. Zunächst versuchte die Dame den Beamten noch zu erklären, das sei Tee. Eine genauere Untersuchung ergab aber, dass es sich bei der Ware tatsächlich um Khat handelte. 

Gegen die Dänin wurde umgehend ein Strafverfahren in die Wege geleitet, das Khat wurde beschlagnahmt. Die afrikanische Kat-Pflanze wird als Kaudroge verwendet und wirkt narkotisch. Besonders in Skandinavien findet die Droge europäische Kunden.