Japan: Dieser Freizeitpark bietet falsche Freunde für Selfies an

Keine Selfie-Freunde? Nicht in diesem Freizeitparkt!

Du liebst Freizeitparks, aber hast keine Freunde, die diese Leidenschaft mit dir teilen? Der japanische Hirakata Park hat eine Lösung für dieses Problem: Er bietet falsche Freunde für Selfies an.

Freunde posieren vor dem Freizeitpark Hirakata Park in Osaka, Japan.
Kennen die Jungs und Mädels einander wirklich – oder ist ihre Freundschaft ein Fake?! (Symbolfoto)

Foto: instagram.com/s3__f28 (Screenshot)

Die spinnen, die Japaner! Zumindest könnte man das angesichts dieser kuriosen Nachricht glauben: Denn der Hirakata Park in Osaka ist nicht nur für seine 40 Attraktionen, sondern seit Neuestem auch für einen fragwürdigen Service bekannt: Wer keine eigenen Freunde hat, kann sich Fremde für Selfies „mieten“.

In Japan kannst du mit falschen Freunden ein Selfie machen

Der Service heißt „shunkan furenzu“ (瞬間フレンズ), auf Deutsch: kurzzeitige Freunde. Er ist im Wasserpark-Bereich des Hirakata Parks verfügbar. Auf Instagram stellt der Park das neue Programm vor: „Es scheint, als wären diese Leute total eng miteinander, dabei treffen sie sich gerade zum ersten Mal.“

Wie viel oder ob die Fake-Freunde überhaupt etwas kosten, geht daraus leider nicht hervor. Der reguläre Eintrittspreis beträgt 4.400 Yen, umgerechnet fast 34 Euro.

Hirakata Park ist der älteste Freizeitpark in Japan. Das Internetmagazin „Kotaku“ berichtete bereits von einem anderen außergewöhnlichen Service des Parks: Vergangenes Jahr konnten Typen einen engagierten „Bad Boy“ vermöbeln, um ihr Date zu beeindrucken. Ah ja…

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite