Ryanair: Verängstigte Oma soll für ein Glas Wasser bezahlen

Ryanair herzlos: Ängstliche Oma soll Glas Wasser bezahlen

Sie wollte nach einem furchtbar turbulenten Flug mit technischen Problemen nur etwas trinken, um etwas gegen ihren trockenen Mund zu tun. Dafür will Ryanair einer alten Dame ernsthaft 3 Euro abknüpfen.

Flugbegleiterin serviert einer Passagierin ein Getränk.
Servicewüste Ryanair: So zuvorkommend wie hier bekam Bev B. (nicht im Bild) nach dem Horrorflug ihr Wasser nicht serviert. (Symbolfoto)

Foto: imago/Science Photo Library

Der Hintergrund: Bev und Clive B. (beide 70) aus England wollten nach ihrer sechstägigen Spanienreise von Murcia zurück in ihre Heimatstadt Bournemouth fliegen. Doch wie so oft bei Ryanair kam es anders, als sie dachten: Nur 30 Minuten nach dem Start wurde die Maschine immer wieder heftig durchgeschüttelt. 

Technische Probleme bei Ryanair verängstigen älteres Ehepaar

Clive schildert dem „Bournemouth Echo“ seine Erfahrungen: „Erst dachten wir, das seien Turbulenzen, aber sie kamen und gingen immer wieder.“ Das Schütteln sei ziemlich stark gewesen und nach einer Weile seien die Passagiere per Durchsage informiert worden, dass es ein technisches Problem gebe.

Clive weiter: „Man sagte uns, es würde nur 20 Minuten bis Madrid dauern, aber dann mussten wir weitere 20 Minuten um den Flughafen kreisen, bevor wir, von Rettungsfahrzeugen flankiert, landen konnten.“

Es war ganz schön heftig… Meine Frau hat sich an mich geklammert.

Clive B.

Weiterhin beschreibt der Engländer, wie der Passagier neben ihm verzweifelt den Kopf in den Händen vergraben habe, seine Frau klammerte sich an ihm fest. Alle Insassen hätten nach der Landung erleichtert applaudiert.

Dann mussten sie aber noch eine Stunde in der Maschine ausharren, bis der Ersatzflieger bereitstand. 

Ryanair will 3 Euro für Wasser nach Horrorflug

Deshalb bat Bev nach der Landung nach einem Glas Wasser. Ihr Mund sei vor lauter Angst während des Flugs ganz ausgetrocknet gewesen. „Ich habe nach einem Glas Wasser gefragt und der Steward kam mit einer Flasche und sagte, das mache 3 Euro. Ich fand das schrecklich“, erklärt sie. Ryanair sagt dazu nur, dass eine Flasche Wasser auf Flügen immer 3 Euro kosten würde.

Ryanair-Passagiere kommen mit neun Stunden Verspätung in Bournemouth an

Nach diesem unsensiblen Verhalten dauert die Odyssee des Ehepaares – und der anderen Passagiere – noch die ganze Nacht an: Neun Stunden nach der geplanten Ankunftszeit erreichte Bev mit ihrem Mann Clive am frühen Donnerstagmorgen vergangene Woche endlich Bournemouth.

Robin Kiely, Head of Communications von Ryanair, äußert sich folgendermaßen zu dem Vorfall: „Dieser Flug von Murcia nach Bournemouth am 26. Juni 2018 wurde nach Madrid umgeleitet, nachdem eine Warnleuchte im Cockpit auf ein mögliches geringfügiges technisches Problem hinwies. Das Flugzeug landete ordnungsgemäß und die Passagiere stiegen an Bord eines Ersatzflugzeugs, das nach Bournemouth weiterflog.

Aufgrund des Nachtflugverbots habe jedoch das Flugzeug nicht am Flughafen Bournemouth landen können und sei nach Birmingham umgeleitet worden, von wo aus die Passagiere mit dem Bus nach Bournemouth transportiert wurden. Ryanair habe sich aufrichtig bei allen Passagieren entschuldigt, die von dieser Verzögerung betroffen waren, die „außerhalb unserer Kontrolle lag“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite