Kein Scherz: Der 46-jährige Ukrainer hat genau das getan. Als er gestern zu spät zum Check-in seines Flugs nach Krakau am Flughafen Paphos in Zypern kam, sah er keine andere Chance.

Er hatte keinen Parkplatz gefunden, die Rückgabe des Mietwagens dauerte viel zu lange. Nur deswegen in Zypern bleiben? Für ihn war klar: Nein. Er wollte zu seiner Familie in dieses Flugzeug. Also sprang er kurzerhand über einen Zaun, rannte aufs Rollfeld und versuchte doch noch ins Flugzeug zu kommen.

Flug verpasst: Mann rennt am Flughafen Paphos aufs Rollfeld

Das Problem: Damit löste er natürlich Alarm aus, die Sicherheitsleute rückten an und nahmen den Familienvater fest.

Bereits am heutigen Donnerstag stand er deshalb vor Gericht. Er entschuldigte sich und versuchte die Kamikaze-Aktion zu erklären: Weil seine Familie bereits im Flugzeug gewesen sei, habe er „die Nerven verloren“. Das berichtet die „NZZ“. 

Gericht in Zypern verurteilt den Familienvater zu einer Geldstrafe

Das Gericht entschied: Er muss 500 Euro Geldstrafe zahlen und darf zurück in seine Heimat fliegen.