Umfrage: Das sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Das sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Spanien, Italien, Griechenland oder doch im eigenen Land – wo machen die Deutschen am liebsten Urlaub? Und wohin würden sie auswandern? Antworten gibt eine aktuelle Studie. Wir fassen sie zusammen.

Die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen: Italien liegt ganz weit vorn.
Die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen: Italien liegt ganz weit vorn. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Daniil Vnoutchkov

Wenn es um Urlaub geht, dann reisen die Deutschen am liebsten nach Südeuropa. Italien ist das beliebteste Reiseziel, 65,5 Prozent der Deutschen würden dort gern Urlaub machen. Auf Platz zwei landet Urlaub in der Heimat (64 Prozent). Auf Platz drei folgt Spanien (62 Prozent), Platz vier belegt Griechenland mit 60 Prozent. Das Land hat im Vergleich zum Vorjahr deutlich hinzugewonnen, knapp 11 Prozentpunkte.

Italien ist das Lieblingsziel der Deutschen

Ebenfalls wieder beliebter als Reiseziel ist Ägypten. 28 Prozent der Deutschen könnten sich vorstellen, dort Urlaub zu machen, 7,2 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Bei der Türkei zeigt sich ein ähnliches Bild: Hier sind es 24 Prozent, ein Plus von 6,6 Prozentpunkten. Trotzdem reicht es für beide Länder nur für einen Platz im unteren Drittel der beliebtesten Reiseländer.

Die Deutschen wollen keinen Urlaub in Israel machen

Gar nicht geht für die Deutschen Urlaub in Israel, das können sich nur 15 Prozent vorstellen. Russland belegt den vorletzten Platz (17 Prozent), ebenfalls unbeliebt ist China (19 Prozent).

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstitutes „Splendid Research“ zu 30 Ländern weltweit. Die Teilnehmer wurden gefragt, welches der Länder sie sympathisch finden, in welchen Ländern sie Urlaub machen würden und in welchen sie sich vorstellen könnten, dauerhaft zu leben.

Deutsche lieben Urlaub in Südeuropa, finden Nordeuropa aber sympathischer

Wenn es um die Sympathieträger geht, liegt Nordeuropa weit vorn. Am meisten mögen die Deutschen ihr eigenes Land, 69 Prozent finden es sympathisch. Es folgen Schweden (63 Prozent), Norwegen (60 Prozent) und Dänemark (56 Prozent).

Ziemlich unbeliebt sind hingegen Russland, Israel und Schlusslicht Türkei – diese Länder finden je nur zwischen 9 und 11 Prozent der Deutschen sympathisch.

In diesen Ländern wollen die Deutschen leben

Du überlegst, für längere Zeit in einem fremden Land zu leben oder gleich ganz auszuwandern? Dann hilft dir bei der Suche nach dem passenden Ziel vielleicht unser Quiz „In welchem Land solltest du eigentlich leben?“. Oder aber du lässt dich inspirieren von den Antworten der Studienteilnehmer. 

In puncto Auswanderziele liegen unsere südlichen Nachbarländer vorn: 33 Prozent der Deutschen würden in der Schweiz leben wollen, 31,7 Prozent in Österreich. Großbritannien verliert im Vergleich zum Vorjahesranking 3,3 Prozentpunkte und landet mit 10 Prozent im unteren Mittelfeld – eine Reaktion auf den Brexit? Ebenfalls ordentlich Prozentpunkte büßt Norwegen ein. Zwar liegt es mit 28 Prozent noch auf dem fünften Platz, verliert aber 5,3 Prozentpunkte.

Schlusslicht bildet, genau wie in Sachen Sympathie und Urlaub, Israel mit lediglich 0,9 Prozent. Kurz davor liegen Ägypten und China mit je einem Prozent.

Methode: Das Marktforschungsinstitut „Splendid Research“ hat zwischen dem 5. und 8. Juni 1.007 Deutsche zu folgenden 30 Ländern befragt: Ägypten, Argentinien, Australien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Dominikanische Republik, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indien, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kuba, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Spanien, Südafrika, Thailand, Türkei, USA, Vereinigte Arabische Emirate.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite